der Fall Susanna F.

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3537
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

der Fall Susanna F.

Beitrag von Munro » Di 3. Jul 2018, 17:00

Ali B. soll weiteres Mädchen vergewaltigt haben
Der mutmaßliche Sexualmörder von Susanna F. soll auch eine Elfjährige vergewaltigt haben. In einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden verging er sich laut Ermittlern an dem Mädchen.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/w ... 16409.html

Ob man nicht doch mal jene Leute, die voller Begeisterung solche üblen Typen ins Land gebeten haben, dafür zur Verantwortung ziehen sollte?
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6648
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: der Fall Susanna F.

Beitrag von Janina » Di 3. Jul 2018, 17:06

Munro hat geschrieben:Ali B. soll weiteres Mädchen vergewaltigt haben
Ob man nicht doch mal jene Leute, die voller Begeisterung solche üblen Typen ins Land gebeten haben, dafür zur Verantwortung ziehen sollte?
Bisher können nur Täter persönlich verurteilt werden.

Falls du behaupten möchtest, dass es ohne eine näher zu stigmatisierende Gruppe keine Kriminalität gäbe, würde ich dir gerne auch eine Therapie empfehlen.

https://www.alamy.de/stockfoto-ein-psyc ... 69195.html

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3537
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: der Fall Susanna F.

Beitrag von Munro » Di 3. Jul 2018, 22:32

Mordfall Fall Susanne F.
Mordfall Maria in Freiburg
Mordfall Mia in Kandel

Drei Argumente, um die Grenzen zu schließen
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: der Fall Susanna F.

Beitrag von ceam » Di 3. Jul 2018, 23:02

Als ob du besser wärst Munro. Und wirst du dabei raus geworfen? Nein.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3537
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: der Fall Susanna F.

Beitrag von Munro » Di 3. Jul 2018, 23:17

ceam hat geschrieben:Als ob du besser wärst Munro.
Möchtest du damit sagen, ich sei auch ein Sexualmörder?

---------------

In jedem Falle finde ich es unmöglich, ein Sach-Argument mit solch einer ungeheuerlichen persönlichen Beleidigung zu beantworten.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6648
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: der Fall Susanna F.

Beitrag von Janina » Mi 4. Jul 2018, 07:01

Munro hat geschrieben:
ceam hat geschrieben:Als ob du besser wärst Munro.
Möchtest du damit sagen, ich sei auch ein Sexualmörder?
Das kann zumindest niemand ausschließen, erst recht nicht aus dem Grund, dass du kein Flüchtling wärst. Eine kausale Verknüpfung von Grenzschließung und einer Senkung der Kriminalitätsquote beleidigt jedenfalls die Intelligenz jedes aufrecht gehenden Wesens.

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3537
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: der Fall Susanna F.

Beitrag von Munro » Mi 4. Jul 2018, 09:19

Ich vergleiche Länder mal mit einem Haus.

Dann wäre es so, als ob es uns allen verboten wäre, unsere Haustüre abzuschließen.

Und JEDER, aber auch JEDER, der in unser Haus hereingestolpert kommt, darf unbegrenzt in unserem Haus bleiben, und wir müssen ihn versorgen.

Und auch wenn er grob und gewalttätig gegen uns wird, dürfen wir ihn nicht hinauswerfen.
Seine Gewalttätigkeit tut nichts zur Sache.
Erst müssen wir ihm beweisen, dass er in seiner Heimat nicht verfolgt wird.
Und das ist nicht leicht - vor allem dann nicht, wenn er sich weigert, uns zu sagen, aus welchem Kaff er denn kommt.

Fazit: Jener hereingestolperte Typ hat alle Rechte - und wir Hausbewohner haben gar keine!
Wir dürfen uns nur noch beschimpfen lassen von guten Bessermenschen, wenn wir diesen Hereingestolperten nicht gut genug rundumversorgen.

So ist das.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Janina
Beiträge: 6648
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:12

Re: der Fall Susanna F.

Beitrag von Janina » Mi 4. Jul 2018, 09:31

Munro hat geschrieben:Und auch wenn er grob und gewalttätig gegen uns wird, dürfen wir ihn nicht hinauswerfen.
Im Gegenteil. Wer sich nicht benimmt, fliegt raus, egal ob du oder Neger.
Das macht den Vergleich von Haus und Land absurd.


Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3537
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: der Fall Susanna F.

Beitrag von Munro » Mi 4. Jul 2018, 17:11

Any comments? :idea:
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Antworten