die Nachfolger für Angela Merkel

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3613
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von Munro » Do 8. Nov 2018, 01:04

In Sachen Knoop:
Seit Monaten arbeitet ein Jura-Student in Berlin an seiner Kandidatur gegen Angela Merkel. Auf Facebook sammelt Jan-Philipp Knoop Unterstützer, er gibt Interviews, in Debatten zeigt er konservative Kante. Viele Chancen hatte er nie, aber einen Namen machte sich Knoop als junger Herausforderer der Kanzlerin. Dann aber kam es für den 26-jährigen CDUler gleich doppelt anders.

Angela Merkel tritt gar nicht mehr an.
Knoops eigene Partei scheint ihn aus dem Rennen schmeißen zu wollen.

https://www.watson.de/deutschland/repor ... euern-will
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2763
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von piscator » Do 8. Nov 2018, 10:20

R.F. hat geschrieben:Ich verknüpfe eben aktuelle Entwicklungen gerne mit Vorhersagen, was manche fuchs-teufels-wild macht. Politiker und politische Autoren ihrerseits vergleichen gegenwärtige Gegebenheiten mit geschichtlichen Erfahrungen und schließen daraus auf künftige Entwicklungen.
Danke für deine Antwort, lieber Erwin.
Es ist mir noch nicht klar, welche Kreise den Merz ins Spiel brachten. Ich nehme an, dass diese Kreise hoffen, mit ihm eine(n) ihnen genehme(n) Nachfolger/in der Frau Merkel auf den Kanzlerstuhl zu bringen.
Nun, ich denke, dass Merz selbst den Ehrgeiz hat, die CDU zu führen und Kanzler zu werden. Natürlich geht das kaum ohne entsprechende Verbündete.

Merz wäre für mich ein geeigneter Kandidat. Gut, er ist mit Blackstone verbrunden. Ich sehe das nicht als Problem.

Spahn ist genauso geeignet. Er hat den Vorteil, deutlich jünger zu sein als Merz. Er ist konservativ, was mich sympathisch ist und er hat einen großen Unterstützerkreis innerhalb der Partei und auch parteiübergreifend.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35101
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von closs » Do 8. Nov 2018, 11:27

piscator hat geschrieben:Merz wäre für mich ein geeigneter Kandidat. Gut, er ist mit Blackstone verbrunden. Ich sehe das nicht als Problem.
Sehe ich genauso.
piscator hat geschrieben:Spahn ist genauso geeignet.
Nee - er ist nicht weltläufig und zu sehr im Sinne seiner Generation braingewashed. - Ich sehe keine starke Persönlichkeit bei ihm - im Gegensatz zu Merz.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2763
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von piscator » Do 8. Nov 2018, 12:49

Ich habe Spahn im Vorfeld der letzten Bundestagswahl bei einen TV-Auftritt mit Lindner gesehen. Dabei ging es u.a. um junge Familien und deren steuerliche und sonstige Belastungen. Da hatte ich einen sehr guten Eindruck.

Im Prinzip halte ich sowohl Spahn als auch Merz für geeignete Nachfolger von Angela Merkel. Was mich freut, ist die beginnende offene Personaldiskussion in der CDU. Es wäre schön, wenn die alte Tante SPD da auch mal die Kurve kriegen würde.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2610
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von Martinus » Do 8. Nov 2018, 20:48

closs hat geschrieben: - Ich sehe keine starke Persönlichkeit bei ihm - .
bei Ihm? ;) muss man da nicht bei ihr sagen :angel:
JA--für das Recht auf eine eigene Meinung ;)

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2763
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von piscator » Do 8. Nov 2018, 21:09

Der Mann ist schwul. Na und? Die sexuelle Orientierung eines Menschen sollte nicht Anlass zu Spott geben.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3613
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von Munro » Do 8. Nov 2018, 21:50

piscator hat geschrieben:Der Mann ist schwul. Na und? Die sexuelle Orientierung eines Menschen sollte nicht Anlass zu Spott geben.
Sehe ich auch so.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2610
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von Martinus » Do 8. Nov 2018, 22:01

Munro hat geschrieben:
piscator hat geschrieben:Der Mann ist schwul. Na und? Die sexuelle Orientierung eines Menschen sollte nicht Anlass zu Spott geben.
Sehe ich auch so.
Du Guter :)
JA--für das Recht auf eine eigene Meinung ;)

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 3613
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von Munro » Do 8. Nov 2018, 22:08

Martinus hat geschrieben: bei Ihm? ;) muss man da nicht bei ihr sagen :angel:
Falls du auch gerne Martina genannt werden möchtest, ja.
Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Fr 9. Nov 2018, 01:10

piscator hat geschrieben:Der Mann ist schwul. Na und? Die sexuelle Orientierung eines Menschen sollte nicht Anlass zu Spott geben.
Ne, aber seine Sicht auf die Ärmsten unseres Landes.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Antworten