die Nachfolger für Angela Merkel

Politik und Weltgeschehen
Benutzeravatar
Martinus
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:17

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von Martinus » Mi 31. Okt 2018, 14:31

Linke fahren bestimmt keinen Diesel ;) und wegen den Luftreinhaltungsgesetzen :!: ........Linke pupsen nicht :o
JA--für das Recht auf eine eigene Meinung ;)

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Mi 31. Okt 2018, 15:03

piscator hat geschrieben:Trifft der Linke auf einen schwulen Flüchtling, der Moslem ist, wähnt er sich im Paradies.
:lol:

Der Unterhaltung wegen wünsche ich mir von dir jetzt noch die Beschreibung des rechten Prototyps :thumbup:
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2758
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von piscator » Mi 31. Okt 2018, 15:48

R.F. hat geschrieben:
piscator hat geschrieben:- - -
Mein Wunschkandidat ist Friedrich Merz.
Deine Präferenz überrascht mich nicht. Ich bin von Dir gewohnt, mein lieber Piscator, dass Du im Trüben fischst... :P
Und von dir mein lieber Erwin, bin ich gewohnt, dass du reflexartig irgendwelche nichtssagenden Kommentare gibst ... :lol:
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2758
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von piscator » Mi 31. Okt 2018, 16:30

ProfDrVonUndZu hat geschrieben:
piscator hat geschrieben:Trifft der Linke auf einen schwulen Flüchtling, der Moslem ist, wähnt er sich im Paradies.
:lol:
Der Unterhaltung wegen wünsche ich mir von dir jetzt noch die Beschreibung des rechten Prototyps :thumbup:
Aber gerne Herr Professor, aber nur wegen der Unterhaltung. :lol:

Nehmen wir mal den Begriff "rechts". Hier sind regelmäßig nur zwei Parteien im Focus. Die NPD, die praktisch nur noch als Minderheit existiert und eigentlich froh wäre, wenn sie von der Linken mit dem Prädikat "Opfer" bedacht würde, weil es nur noch ganz wenige Mitglieder gibt, die nicht gleichzeitig einen Zweitjob beim Verfassungsschutz haben. Außerdem sind das richtige Nazis und Nazis sind doch etwas härter drauf als Rechte, die meist nur etwas braun gesprenkelt sind..

Noch eine Anmerkung, die CSU ist nicht rechts, die sind bayrisch, trinken Bier und poltern rum und hakten sich den Söder und den Seehofer als Maskottchen. Die SPD in Bayern trinkt auch Bier, kann aber nicht so richtig rumpoltern. Die Grünen dort trinken Bionade. SPD und Grüne haben kein Maskottchen. :D

Der Rechte hat seine Heimat bei der AfD, oft auch noch nebenbei die der PEGIDA, aber meist ist es ihm dort zu kalt, weil die immer im Freien rumstehen. Und jeden Montag nach Dresden fahren ist auf Dauer auch zu teuer.

Wirtschaft, Renten, Soziales, Verteidigung, Schwule, Lesben, Bildung und dergleichen tangieren den Rechten nicht. Davon liest e ab und zu bei der BILD, aber er versteht es nicht. Ihm reicht es, wenn seine Kohle am Monatsende pünktlich kommt. Auch sein Frauenbild ist übersichtlich. Er hat ein Fanposter von Alice Weidel im Schlafzimmer hängen; Mädels mit Dirndl mit Holz vor der Hütte gibt es nur in der CSU und dort darf er nicht rein.

Das Weltbild des Rechten ist übersichtlich und kann im dem Satz "Die Ausländer sind an allem Schuld!" zusammengefasst werden. Wobei der Begriff des Ausländers näher betrachtet werden muss. Ein Ausländer sieht in der Regel anders aus, als der Rechte. Ist er schwarz oder hat Schlitzaugen, ist er immer Ausländer, selbst wenn er in Freilassing geboren wurde und nur bayrisch spricht.

Moslems sind auch immer Ausländer, die erkennt man am Kopftuch bei den Frauen und am Fez, Krummsäbel und Pumphose bei den Männern. Die Moslems schänden Frauen und Kinder und sprengen sich mindestens einmal in der Woche in die Luft. Ali von der Arbeit ist auch Moslem, aber doch nicht ganz so Ausländer sondern Türke, aber ein guter Türke, wie Mehmet von der Müllabfuhr. Und Mei-Ling, die Frau vom Bruder, ist auch nicht Ausländerin, sondern Thailänderin, das ist was anderes, weil Thailänderinnen nicht schmutzen wie Gerhard Polt das mal gesagt hat. Und außerdem stehen Thailänderinnen auf fette, versoffenen deutsche Männer. genau :clap:

Der Rechte geht auch regelmäßig wählen, obwohl er genau weiß, dass die Wahlen von Merkel (die weg muss!), Obama (der ist schon weg!) und dem Papst (das versteht der Rechte nicht, steht ab er so beim KOPP Verlag) gefälscht sind und die AfD sonst mindestens 105 % der Stimmen hätte.

Rechte und Linke leben in der Regel ohne Kontakt zueinander. Aber es gibt Ausnahmen. Fällt der Name Putin, bekommt der Linke eine feuchtes Höschen und dem Rechten geht vor Begeisterung einer ab. Manche nennen das "Querfront", andere nennen das "nützliche Idioten".
Zuletzt geändert von piscator am Mi 31. Okt 2018, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

ThomasM
Beiträge: 5575
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 19:43

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von ThomasM » Mi 31. Okt 2018, 16:41

piscator hat geschrieben:
Das Weltbild des Rechten ist übersichtlich und kann im dem Satz "Die Ausländer sind an allem Schuld!" zusammengefasst werden.
Das erinnert mich an die Geschichte, die über Helmut Schmidt erzählt wurde, als er schon Kanzler war.

Schmidt besuchte seine alte Mutter. Die fragt ihn, was er so mache und wie es ihm geht
Schmidt: "Gut geht es mir. Ich habe ein gutes Einkommen, kann viel bestimmen, habe einen großen Dienstwagen mit Fahrer und ein großes, repräsentables Haus."
Mutter: "Das ist ja toll, mein Junge. Pass bloß auf, dass das die Sozis nicht in die Hände bekommen."
Gott würfelt nicht, meinte Einstein. Aber er irrte. Gott nutzt den Zufall - jeden Tag.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2758
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von piscator » Mi 31. Okt 2018, 16:47

Das erinnert mich an die Geschichte, die über Helmut Schmidt erzählt wurde, als er schon Kanzler war.

Schmidt besuchte seine alte Mutter. Die fragt ihn, was er so mache und wie es ihm geht
Schmidt: "Gut geht es mir. Ich habe ein gutes Einkommen, kann viel bestimmen, habe einen großen Dienstwagen mit Fahrer und ein großes, repräsentables Haus."
Mutter: "Das ist ja toll, mein Junge. Pass bloß auf, dass das die Sozis nicht in die Hände bekommen."
Der ist gut :thumbup:

Das Interessante an den politischen Ausrichtungen hierzulande ist, dass die herkömmlichen Schemata zunehmend verschwinden und auch die Gegensätze "rechts bzw. links" zum Teil so große Überschneidungen haben, dass die Unterscheidung schwierig geworden ist.
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Hemul
Beiträge: 19766
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:57

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von Hemul » Mi 31. Okt 2018, 16:59

piscator hat geschrieben: Und von dir mein lieber Erwin, bin ich gewohnt, dass du reflexartig irgendwelche nichtssagenden Kommentare gibst ... :lol:
Der Erwin gibt reflexartig irgendwelche nichtssagenden Kommentare von sich? :roll: Hier muss ich den Herrn aber in Schutz nehmen.
Er hat mehr als einmal den Monat März als Beginn des Anfang vom Ende klar und deutlich in die Internetwelt trompetet.
Stimmt's lieber Erwin oder habe ich Recht? :)
Ich bremse auch für Andersdenkende

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35054
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von closs » Mi 31. Okt 2018, 17:13

piscator hat geschrieben:Noch eine Anmerkung, die CSU ist nicht rechts
Nichts dagegen - aber warum sollten dann Grüne und SPD "links" sein? - Also wenn schon, denn schon. - Denn WENN Grüne und SPD "links" sind, ist die CSU rechter, als Grüne und SPD "links" sind.

ODer man macht es so, wie Du es bei den Rechten und ich bei den Linken macht: Man benennt damit nicht die Mitte, sondern Ausleger nach rechts und links. - Dann wäre die AfD "rechts" und die LINKEN "links" - wobei ich sogar da sagen würde, dass die AfD mehr "rechts", als die LINKEN "links" sind.

Benutzeravatar
piscator
Beiträge: 2758
Registriert: So 21. Apr 2013, 11:18
Wohnort: immer unterwegs

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von piscator » Mi 31. Okt 2018, 17:38

closs hat geschrieben:
piscator hat geschrieben:Noch eine Anmerkung, die CSU ist nicht rechts
Nichts dagegen - aber warum sollten dann Grüne und SPD "links" sein? - Also wenn schon, denn schon. - Denn WENN Grüne und SPD "links" sind, ist die CSU rechter, als Grüne und SPD "links" sind.

ODer man macht es so, wie Du es bei den Rechten und ich bei den Linken macht: Man benennt damit nicht die Mitte, sondern Ausleger nach rechts und links. - Dann wäre die AfD "rechts" und die LINKEN "links" - wobei ich sogar da sagen würde, dass die AfD mehr "rechts", als die LINKEN "links" sind.
Au Mann, das war von mir doch nicht ernst gemeint. :shock: Über die Grünen könnte ich ähnliches schreiben. :lol:
Als Gott mich schuf wollte er angeben!

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 35054
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: die Nachfolger für Angela Merkel

Beitrag von closs » Mi 31. Okt 2018, 18:10

piscator hat geschrieben:Au Mann, das war von mir doch nicht ernst gemeint. :shock: Über die Grünen könnte ich ähnliches schreiben. :lol:
Mach ee mal über ALLE PArteien - quasi eine Serie. - Bei Deiner Humor-Begabung sollte das ertragreich werden. ;)

Antworten