Nine-Eleven: 11. September 2001

Politik und Weltgeschehen
Anton B.
Beiträge: 2451
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 16:20

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Anton B. » Sa 6. Okt 2018, 18:40

janosch hat geschrieben:Im den Prinzip dein/eure Behauptung gleich sinnlos, wie auch meine. Wenn... Nur mein Behauptung ist mit experimental wurde BEREIT bestätigt! Eure Nicht! Dann sollst du bitte bei NIST dein Wunsch vortragen, das für ihre Offizielle Behauptung ihre beweis Experimental nachreichen sollen!

Aber ich denke das lässt nicht mehr länger auf sich warten, wenn die Wahrheit erst, früher oder Später allererst über WTZ7 gelüftet wird! Was denkt ihr, was wird mit dem Andere Türmen weiterbehauptet?? Bin ich gespannt. ;)
"Und wenn sich ..., was macht ihr dann?" ist z.B. eine besonders dämliche Argumentation. Falls man da von Argumentation überhaupt noch sprechen kann. Das ist ja mehr eine Art virtueller lange-Nase-Zeigen, wiederum mit eigenem Befriedigungsanspruch.
janosch hat geschrieben:
Hier kannst Du mal Deinen kritischen Geist zeigen!
Nein, das passt hier nicht...und Interessiert ein Evolution Theorie bei ein Solche Untersuchung keine Mensch. Also bitte nicht ablenken!
Nee, nee. Das komplette Zitat lautet:
Anton B. hat geschrieben:Interessanterweise hat es nichts damit zu tuen, dass eine Verschwörung wirklich ausgeschlossen wäre. EIgentlich sind auch die in den Kellern betriebenen "gepulsten, überkritisch gefahrenen Reaktoren" nicht ausgeschlossen. Der Enterprise-Beamer auch nicht.

Sie sind aber auch nicht gesetzt. Sie müssten vernünftig begründet werden. Und die spezielle VT-Theorie müsste kritisch hinterfragbar sein. Was sind denn Deine kritischen Einwände bezüglich der Plausibilitätsargumentation des von Dir als Referenz zitierten Heinz Pommer?

Hier kannst Du mal Deinen kritischen Geist zeigen!
Die Herausforderung an Dich ist hier nochmal besonders kenntlich gemacht. Da bist Du auch weiterhin zu aufgefordert.

Die Einladung zur Teilnahme an der Diskussion in
Anton. B. hat geschrieben:Da solltest Du, Janosch, mal in der Diskussion Versagt die Evolutionstheorie? II mitlesen. Da sprechen wir gerade über das Thema, "was kann Mensch wissen?"
ist unabhängig davon. Und wie aus meiner Einladung hervorgeht, diskutieren wir hier längst nicht mehr über die ET selber, sondern wie "Hans Muff" ohne Sachwissen sich sein Urteil bildet. Was nicht böse gemeint ist, denn oftmals muss sich der Mensch eine Meinung bilden, obwohl er nicht wirklich "weiß". Also über das "warum" geht es auch. Reagiert Hans Muff angesichts seiner prekären Lage situationsgerecht? Kann er etwas anders und womöglich besser machen?

Und da sehe ich Dich in der Tat als sehr wertvollen Teilnehmer.
Das Problem: Es gibt auch eine Wirklichkeit, wie es historisch wirklich war.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2666
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Abischai » Sa 6. Okt 2018, 19:06

AlTheKingBundy hat geschrieben:...Es ist ja auch noch nie eine vollgetankte Boing derart in ein Gebäude gekracht...
Du hast das sicher anders gemeint, aber ja, es ist noch nie passiert, bis heute nicht.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2666
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Abischai » Sa 6. Okt 2018, 19:12

Anton B. hat geschrieben:
Abischai hat geschrieben:Du, hatte ich Recht?
Ja, Du hattest Recht! Jetzt wäre nur noch zu fragen: Cui bono?
Diese entscheidende Fraeg läßt sich natürlich in jedem Stadium von Pro und Kontra anwenden, also gegen jedermanns Ansichten.: Wem nützt die Darstellung? oder: Wem nützt das Dementi?

Ich halte dieses Thema aus mehreren Gründen für absolut fesselnd (hochspannend), weil man da viel über Bautechnik, Physik und Politik und Medien und Video lernen kann.
Vor allem aber kann man viel über Psychologie und angewandte Manipulation lernen.

Mir hat das schon im Alltag vieles erklärt, was ich ohne die Kontroverse um 9/11 niemals erfahren hätte. (positiver Nebeneffekt, sozusagen)
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2376
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von AlTheKingBundy » Sa 6. Okt 2018, 21:19

Abischai hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben:...Es ist ja auch noch nie eine vollgetankte Boing derart in ein Gebäude gekracht...
Du hast das sicher anders gemeint, aber ja, es ist noch nie passiert, bis heute nicht.
Auch Du Abischai?
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2666
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Abischai » Sa 6. Okt 2018, 21:22

Auch Du was?
Da ich die letzten Monate nicht unentwegt diesen Thraed verfolgt habe, kann ich Deine Haltung darob nicht eindeutig erkennen.

Auch ich, dein Sohn Brutus...
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17832
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von sven23 » So 7. Okt 2018, 15:21

AlTheKingBundy hat geschrieben:Wir können den janosch ja mal ein Feuerchen im Garten machen lassen, wo er dann Aluminium rein wirft, wenn es glüht, etwas warten lassen und dann soll er einen Eimer Wasser drüber kippen. Allerdings werde ich dann seine lustigen Beiträge vermissen. Also lieber nicht nachmachen liebe (Verschwörungs)Kinderchen, es wäre ein einmaliges Experiment, welches euch zwar widerlegt aber auch für euer Ableben sorgt.
Man kann ja auch die Aussagen der Feuerwehrleute ernst nehmen, die von Explosionen berichtet haben.


Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

luett-matten
Beiträge: 168
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 16:57

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von luett-matten » So 7. Okt 2018, 22:50



Ab Minute 1:30 erzählt der NBC Reporter, dass er sich gut eine viertel Meile vom WTC in einem Häuserblock befinden würde. Er weißt darauf hin, dass das Gebäude, die Säulen und Fenster hinter ihm völlig intakt sind. Ebenso sind die Koniferen vor den Fenstern unbeschadet. Dann geht er jedoch rüber zur Straße und zeigt zerschmolzene Autos mit geschmolzenen Motorenblöcken. Andere Autos liegen übereinander gestapelt. Was ist hier mit den Autos passiert? Wie konnten die Autos so zerschmelzen und übereinander liegen, während die Fenster und Koniferen einige Schritte daneben alles völlig unbeschadet überstanden haben? Und das eine viertel Meile vom WTC entfernt! Ich verstehe das nicht.
lütt-matten

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43594
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Pluto » Mo 8. Okt 2018, 09:45

luett-matten hat geschrieben:Wie konnten die Autos so zerschmelzen und übereinander liegen, während die Fenster und Koniferen einige Schritte daneben alles völlig unbeschadet überstanden haben? Und das eine viertel Meile vom WTC entfernt! Ich verstehe das nicht.
Vielleicht waren die Autos näher am WTC als der Reporter vermutete.

Was ist dein Punkt?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2329
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von Travis » Mo 8. Okt 2018, 12:49

sven23 hat geschrieben:Man kann ja auch die Aussagen der Feuerwehrleute ernst nehmen, die von Explosionen berichtet haben.
Die gefährliche Eigenschaft von Aluminium in bestimmten Zuständen war mir neu. Danke dafür.
-Areopag Raumpfleger-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

luett-matten
Beiträge: 168
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 16:57

Re: Nine-Eleven: 11. September 2001

Beitrag von luett-matten » Mo 8. Okt 2018, 17:02

Pluto hat geschrieben:
luett-matten hat geschrieben:Wie konnten die Autos so zerschmelzen und übereinander liegen, während die Fenster und Koniferen einige Schritte daneben alles völlig unbeschadet überstanden haben? Und das eine viertel Meile vom WTC entfernt! Ich verstehe das nicht.
Vielleicht waren die Autos näher am WTC als der Reporter vermutete.

Was ist dein Punkt?
Hi Pluto.
Das WTC ist laut offiziellen Angaben durch Materialermüdung in Folge der Brände eingestürzt.
Die Decken sollen nachgegeben haben und dann gab es einen Dominoeffekt und die ganzen Türme stürzten in sich zusammen.
Es gab keine Sprenung, keine Explosion und keine weitere Hitzeentwicklung. Eine riesige Staubwolke lag über der Stadt,
jedoch war diese nicht heiß, denn Menschen haben diese Wolke überlebt.
Bild
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... orders.jpg
Was ist also mit den Autos passiert, dass sie so übereinander gestapelt und mit geschmolzenen Motorblöcken dort liegen geblieben waren, gleichzeitig aber die Fenster der Häuser und die Pflanzen dahinter unbeschädigt blieben? Wie ist das möglich? Ich vestehe das nicht.
lütt-matten

Antworten