Die Natur schlägt zurück

Philosophisches zum Nachdenken
Benutzeravatar
Oleander
Beiträge: 812
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 00:04

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von Oleander » Mi 13. Jan 2021, 16:58

lovetrail hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 16:03
Bis der Impfstoff in den Venen kracht
Also ich habe voriges Jahr von neuem mit der FSME Impfung begonnen und bisher hat nichts gekracht 8-)

Und renn auch noch nicht wie ein willenloser Zombie rum :wave:

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 5193
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von lovetrail » Mi 13. Jan 2021, 17:08

Oleander hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 16:58
lovetrail hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 16:03
Bis der Impfstoff in den Venen kracht
Also ich habe voriges Jahr von neuem mit der FSME Impfung begonnen und bisher hat nichts gekracht 8-)

Und renn auch noch nicht wie ein willenloser Zombie rum :wave:
Na, das kann man überhaupt nicht vergleichen. Das verhält sich wie Bier zu Meskalin ;-)
Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten!

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 3387
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von Lena » Mi 13. Jan 2021, 19:05

lovetrail hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 10:00
Die Öko-Erzählung von der Natur, welche gegenüber dem rücksichtslosen Menschen zurückschlägt ist diesbezüglich ein ideales Deck-Narrativ, welches in sich wiederum atheistisch bzw pantheistisch angelegt ist.
Denn die Sünde besteht ja zunächst gegenüber Gott und ist nicht ökologischer Natur.
Wir erleben und sehen nun mal die Natur, wie sie sich aufbäumt.
Die Schöpfung und nicht den Schöpfer hinter allen Dingen.
Von allen Religionen: Christus ist das Beste.

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 3387
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von Lena » Mi 13. Jan 2021, 19:09

Oleander hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 15:38
Muss es immer "krachen" bis alle erwachen?
Wären wir weise und würden aus der Geschichte der Menschheit unsere Lehren ziehen, dann müsste
es nicht "krachen". Leider ist der Mensch oft nicht weise und muss lernen:
Wer nicht hören will muss fühlen.
Von allen Religionen: Christus ist das Beste.

Benutzeravatar
lovetrail
Beiträge: 5193
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:00

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von lovetrail » Mi 13. Jan 2021, 19:12

Lena hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 19:05
Wir erleben und sehen nun mal die Natur, wie sie sich aufbäumt.
Die Schöpfung und nicht den Schöpfer hinter allen Dingen.
Ja, vordergründig schon. Und es wird noch viel extremer werden.

Gottes Gericht wird sich nicht um C02-Einsparungen scheren. Erdbeben und Vulkanausbrüche in einer Größenordnung und Menge wie wir es noch nie gesehen haben. Meteoritenschauer, Asteroiden....
Tsunamiwellen welche Küstenstädte hinwegfegen. Extreme Hitze und auch extreme Kälte....
Wilde Tiere welche die Menschen anfallen. Rasende Impfgeschädigte denen alles egal ist. (Das Militär muss sie mit viele Kugeln niederstrecken).
Wache auf, der du schläfst, und stehe auf aus den Toten, so wird Christus dich erleuchten!

Reinhold
Beiträge: 89
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von Reinhold » Mi 13. Jan 2021, 19:58

Lena hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 19:05
lovetrail hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 10:00
Die Öko-Erzählung von der Natur, welche gegenüber dem rücksichtslosen Menschen zurückschlägt ist diesbezüglich ein ideales Deck-Narrativ, welches in sich wiederum atheistisch bzw pantheistisch angelegt ist.
Denn die Sünde besteht ja zunächst gegenüber Gott und ist nicht ökologischer Natur.
Wir erleben und sehen nun mal die Natur, wie sie sich aufbäumt.
Gem. Pauli folgender Worte in Römer 8:22 seufzt die gesamte Schöpfung und sehnt Sehnsüchtig den Tag der Befreiung herbei:
22 Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung seufzt und in Wehen liegt, bis zum heutigen Tag.

Spice
Beiträge: 2323
Registriert: Di 22. Mai 2018, 15:38

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von Spice » Do 14. Jan 2021, 10:32

lovetrail hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 19:12
Lena hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 19:05
Wir erleben und sehen nun mal die Natur, wie sie sich aufbäumt.
Die Schöpfung und nicht den Schöpfer hinter allen Dingen.
Ja, vordergründig schon. Und es wird noch viel extremer werden.

Gottes Gericht wird sich nicht um C02-Einsparungen scheren. Erdbeben und Vulkanausbrüche in einer Größenordnung und Menge wie wir es noch nie gesehen haben. Meteoritenschauer, Asteroiden....
Tsunamiwellen welche Küstenstädte hinwegfegen. Extreme Hitze und auch extreme Kälte....
Wilde Tiere welche die Menschen anfallen. Rasende Impfgeschädigte denen alles egal ist. (Das Militär muss sie mit viele Kugeln niederstrecken).
Manchen Leuten kann´s nicht schlimm genug zugehen. Die müssen immer noch eins draufsetzen.
Die CO2 - Einsparungen werden schon helfen. Aber die kommen warscheinl. zu spät. Des Menschen handeln gegen die Natur ist das Gericht Gottes.

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 3387
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von Lena » Do 14. Jan 2021, 10:33

Lovetrail,

die Offenbarung kann auch bildlich und nicht wortwörtlich verstanden werden.
Der Mix aus wortwörtlicher Interpretation, Zukunftsfilmen und Spielen zusammen mit
Offenbarungen von selbsternannten Propheten, ist ein wenig zu viel des guten.

Haben wir nicht genug zu tun mit dem was im Moment auf Erden geschieht?
Was für einen Sinn ergibt es, die Geschichte schwärzer als schwarz zu zeichnen?

Es ist wichtig und richtig, sich selber zu prüfen und immer wieder von neuem
umzukehren, von allen verkehrten Wegen. Ein mit sich selber ins Gericht gehen
sozusagen.
Von allen Religionen: Christus ist das Beste.

Anthros
Beiträge: 1008
Registriert: Do 2. Jul 2020, 09:25

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von Anthros » Do 14. Jan 2021, 12:41

Spice hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 10:32
lovetrail hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 19:12
Lena hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 19:05
Wir erleben und sehen nun mal die Natur, wie sie sich aufbäumt.
Die Schöpfung und nicht den Schöpfer hinter allen Dingen.
Ja, vordergründig schon. Und es wird noch viel extremer werden.

Gottes Gericht wird sich nicht um C02-Einsparungen scheren. Erdbeben und Vulkanausbrüche in einer Größenordnung und Menge wie wir es noch nie gesehen haben. Meteoritenschauer, Asteroiden....
Tsunamiwellen welche Küstenstädte hinwegfegen. Extreme Hitze und auch extreme Kälte....
Wilde Tiere welche die Menschen anfallen. Rasende Impfgeschädigte denen alles egal ist. (Das Militär muss sie mit viele Kugeln niederstrecken).
Manchen Leuten kann´s nicht schlimm genug zugehen. Die müssen immer noch eins draufsetzen.
Die CO2 - Einsparungen werden schon helfen. Aber die kommen warscheinl. zu spät. Des Menschen handeln gegen die Natur ist das Gericht Gottes.
Warum denn gleich so extrem und ohne Differenzierung? Wenn das so einfach wäre, könnte der Mensch auch gleich mit seiner Kultur einpacken, stattdessen müsste er mit den Wölfen heulen oder den Affen auf den Bäumen Konkurrenz machen. Da hab' ich schon vor Augen, wie Spice mit einem Silberrücken um ein Weibchen buhlt oder Schafe auf einer Weide zu reißen versucht. Ach, hoppala, die gibt's dann ja ohne Kultur gar nicht mehr.
Der Weise äußert sich vorsichtig, der Narr mit Bestimmtheit über das kommende Wetter.
Wilhelm Busch

Benutzeravatar
Oleander
Beiträge: 812
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 00:04

Re: Die Natur schlägt zurück

Beitrag von Oleander » Do 14. Jan 2021, 13:30

Lena hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 16:35
Was kann ich tun, als Teil der Natur, für die Natur, das kann ich mich fragen.
Ich lese grade einen Artikel, vielleicht interessiert er dich...
Auf Madagaskar scheint die Zeit still zu stehen
...
...
Auch ihre madagassischen Dörfer zeugen von Armut. Doch statt Mitleid erwecken sie Erstaunen. Darüber, wie die Madagassen so entspannt wirken können.

Meist hocken sie vor strohgedeckten Hütten, im Schatten dicker Dorfbäume; so reglos, als wären sie im selben Tempo gewachsen wie der Stamm in ihrem Rücken.

Die Madagassen tragen lambaoany: dünne Baumwolltücher, die auch als Schlafdecke, Sonnendach, Babytragetasche, Tisch- und Taschentuch dienen.

Mehr Hab und Gut scheinen die Madagassen vom Leben nicht zu verlangen.
https://www.geo.de/reisen/reiseziele/10 ... ndurlauber

Antworten