Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 33924
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon closs » Do 5. Jun 2014, 13:02

piscator hat geschrieben:Ja, davon bin ich überzeugt.
Aus meiner Sicht ist die Bilanz durchwachsen - in manchen Dingen ist der aufgeklärte Europäer fortschrittlicher, in manchen rückschrittlicher. - Das wäre aber ein eigenes Thema.

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14593
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon Magdalena61 » Di 24. Jun 2014, 01:23

closs hat geschrieben:Deine Mt.-Stelle setzt diese Gewissenserforschung aus meiner Sicht voraus. - Wenn es diese Gewissenserforschung gibt, ist allein das ein Bekenntnis zu Gott - egal, wie das (äußere!!) Ergebnis aussieht.
Schwer zu entscheiden- ich will's auch für niemand anderen tun (müssen)- Gott alleine kennt das Herz, und Er ist der Richter, nicht wir.

Wie mittlerweile zu lesen ist, sollte die Frau sterben, wenn sie ihr Baby abgestillt haben würde, zwei Jahre nach der Geburt.
Deswegen hatte man das Urteil nicht zeitnah vollstreckt.

Irgendwie denkt man: Das kann doch wohl nicht wahr sein, in der heutigen Zeit.

Ihr Ehemann ist auf den Rollstuhl angewiesen.
closs hat geschrieben:Was bei unserer sudanischen Meriam abgeht, kann nur sie selbst ergründen: "Tue ich es aus politischen Gründen? - Tue ich es aus Selbst-Behauptung? - Oder tue ich es aus einer geistlichen Mission? Wenn ja, beinhaltet diese geistige Mission auch mein Kind? - Will Gott, dass ich Märtyrerin werde?" - halt echte Gewissenserforschung. - Und so etwas ist immer intim zwischen Gott und Mensch.
Sie hat alles auf eine Karte gesetzt und -- gewonnen.
Ihr Vertrauen in Gott wurde nicht enttäuscht: Wie man sieht, mobilisierte Er alle möglichen säkularen und religiösen Einrichtungen und Würdenträger, und die sudanesische Justiz revidierte ihr Urteil:
Sudan hebt Todesurteil für Christin auf

Ein sudanesisches Berufungsgericht hat die Freilassung einer zum Tode verurteilten Christin angeordnet. Die Richter hätten das Urteil "Tod durch Erhängen" aufgehoben, berichtete die "Sudan News Agency".
n-tv.de
LG

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43038
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon Pluto » Di 24. Jun 2014, 01:37

Magdalena61 hat geschrieben:Sie hat alles auf eine Karte gesetzt und -- gewonnen.
Ihr Vertrauen in Gott wurde nicht enttäuscht: Wie man sieht, mobilisierte Er alle möglichen säkularen und religiösen Einrichtungen und Würdenträger, und die sudanesische Justiz revidierte ihr Urteil:
Sudan hebt Todesurteil für Christin auf

Ein sudanesisches Berufungsgericht hat die Freilassung einer zum Tode verurteilten Christin angeordnet. Die Richter hätten das Urteil "Tod durch Erhängen" aufgehoben, berichtete die "Sudan News Agency".
n-tv.de
Das ist ja mal eine gute Nachricht! Sie lässt einen leisen Hoffnungsschimmer aufkommen, dass Staaten wie der Sudan mit der Zeit die unzeitgemäße alte Sharia vielleicht aufgeben könnten.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

2Lena
Beiträge: 4729
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 09:46

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon 2Lena » Di 24. Jun 2014, 08:36

Pluto hat geschrieben:Das ist ja mal eine gute Nachricht! Sie lässt einen leisen Hoffnungsschimmer aufkommen, dass Staaten wie der Sudan mit der Zeit die unzeitgemäße alte Sharia vielleicht aufgeben könnten.


Danke für die freundlichen Worte dazu.
Auch in der muslimischen Welt ist Kopfschütteln über die Scharia. Wer humanistisch denkt, aber Moslem ist, empfindet wohl etwas peinlich, steht dann da wie ein Christ mit "Aug um Aug" im AT. Ja, die unbewältige Vergangenheit ...

Christen wissen nicht, dass es sich bei Aug um Aug um Richtsprüche zum Wechsel der Blickweise handelt und Moslem wurden nicht ausgebildet in der Scharia philosophische Konzepte für "himmlische" Ordnungen zu erblicken, die wie das AT zum Auslegen gedacht wurden.

Piscator: In der Gemeinde, ich der ich arbeite gibt es rund 16 verschiedene Denominationen inklusiver zweier Moslemvereinigungen, die ohne Probleme miteinander auskommen. Das mag in anderen Regionen unseres Landes vielleicht nicht so sein, aber mich persönlich ist mein Bundesländle der Maßstab.


Solange das Geld stimmt, und der Mensch ein paar Jahre in der Gemeinde gesehen wurde, ist das kein Problem. Wie bei ungewöhnlichen Neubauten regt sich dann keiner mehr auf.

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14593
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon Magdalena61 » Sa 26. Jul 2014, 02:17

Meriam Ibrahim endlich frei

Am Donnerstag, den 24. Juli 2014, konnte Meriam Ibrahim mit ihrer Familie aus dem Sudan nach Italien ausreisen. Begleitet vom stellvertretenden italienischen Außenminister landete sie gegen 9.30 Uhr in Rom. Die italienische Regierung hatte zuvor bei den sudanesischen Behörden eine Ausreisegenehmigung für sie ausgehandelt. In Rom wurde Meriam Ibrahim von Ministerpräsident Matteo Renzi und Außenministerin Federica Mogherini empfangen. Anschließend hatte sie ein halbstündiges Gespräch bei Papst Franziskus.

igfm.de
PTL!

Benutzeravatar
Salome23
Beiträge: 5155
Registriert: Do 22. Aug 2013, 00:11

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon Salome23 » Sa 26. Jul 2014, 09:31

Magdalena61 hat geschrieben:PTL!

Wofür? Was hat "er" mit der Sache zu tun?

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17208
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon sven23 » So 27. Jul 2014, 08:44

Es ist immer wieder erschütternd, welch seltsame Blüten religiöser Fundamentalismus und die daraus entstehenden Wahnvorstellungen treibt. Da toppt die Realität jede noch so bizarre Phantasie.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14593
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon Magdalena61 » Mo 28. Jul 2014, 13:04

?
Ich hoffe mal, du meinst die Leute, die eine Mutter von zwei Kleinkindern umbringen wollten, weil die Frau nicht "den richtigen Glauben" hat.

Salome23 hat geschrieben:
Magdalena61 hat geschrieben:PTL!

Wofür? Was hat "er" mit der Sache zu tun?
Gebetserhörung Anno 2014.

Hoffentlich gibt's noch mehr davon :) .
Es geht ja nicht nur um diese Frau, sondern um alle, die um ihres Glaubens willen bedrückt und bedroht werden. Und das sind nicht nur Christen.
Das Schicksal Meriam Ischags löste emotionale Reaktionen aus. Das ist gut so, denn dann fällt es leichter, Fürbitte zu tun.

Offenbar war diese nicht vergeblich.

Nach allem, was sie durchmachen musste könnte ich mir vorstellen: Die Frau ist traumatisiert. Vielleicht auch der kleine Sohn, der war ja mit ihr zusammen eingesperrt gewesen und hat einiges mitgekriegt.

Jetzt müssen ihr Ehemann und sie eine neue Heimat finden, eine Wohnung und Arbeit... und nicht zuletzt eine Gemeinde, die ihnen hilft und sie begleitet, und der Medienrummel sollte aufhören, damit sie zur Ruhe kommen können.

Vermutlich ist es stellenweise nicht ganz einfach, als Farbiger in den USA zu leben :? .
LG

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17208
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon sven23 » Di 29. Jul 2014, 08:36

Magdalena61 hat geschrieben:?
Ich hoffe mal, du meinst die Leute, die eine Mutter von zwei Kleinkindern umbringen wollten, weil die Frau nicht "den richtigen Glauben" hat.


Ja sicher, darum geht es hier ja.
Aber es ist noch gar nich so lange her, da war auch das Christentum auf dem gleichen Trip wie der radikale Islam. Wer nicht den "richtigen" Glauben hatte, mußte um sein Leben fürchten.
Das hat sich zum Glück durch die Aufklärung geändert, die der Islam aber nie durchlaufen hat.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14593
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Meriam Jahia Ibrahim Ischag

Beitragvon Magdalena61 » Fr 8. Aug 2014, 03:26

Aber es ist noch gar nich so lange her, da war auch das Christentum auf dem gleichen Trip wie der radikale Islam.
Ja, leider.

Radikale Christen gibt es heute noch, aber sie können nicht (mehr) so, wie sie vielleicht wollten.


Meriam Jahia Ibrahim Ischag ist mit ihrer Familie in den USA angekommen.
Gerettete Christin aus dem Sudan: "Die Tortur ist vorbei"
...
Pfarrer Monyroor Tengvon der Sudanese Evangelical Covenant Church in Manchester sieht im Fall Ibrahim ein Zeichen der Hoffnung. "Für mich ist es ein Wunder, ich hätte so etwas im Sudan nicht für möglich gehalten."
spiegel.de

Meriam und ihr Mann möchten in Manchester (New Hampshire) wohnen, dort gibt es ca. 500 Sudanesen. (Das ist gut gegen Heimweh...)
Hoffentlich finden sie die Ruhe, nach der sie sich sehnen.

Sie haben so süße Kinder.
LG


Zurück zu „Gebetsanliegen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast