suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

JackSparrow
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon JackSparrow » Di 16. Jun 2015, 23:24

Novalis hat geschrieben:Der Glaube an die Angst kann nur durch die Macht der Liebe überboten werden

Angst resultiert aus einer Aktivierung des Symphatikus. Liebe auch. Die Gefühle sind demzufolge identisch. Liebe und Angst sind demzufolge äquivalent.

Der Symphatikus ist Teil des vegetativen Nervensystems. Das vegetative Nervensystem funktioniert unabhängig von deinem Glauben. Glaube beeinflusst nur das somatische Nervensystem. Beweisführung abgeschlossen.


Leokadia hat geschrieben:die Ursache wird dabei nicht behandelt

Die Ursachen von Schizophrenie sind unbekannt und können demzufolge auch nicht therapiert werden.
http://flexikon.doccheck.com/de/Schizophrenie

Bei vielen anderen Krankheiten sind die Ursachen schon lange bekannt (Diabetes, Parkinson) und trotzdem kann man nur die Symptome behandeln. Weil bisher noch kein Esoteriker bei Jesus nachgefragt hat, was man denn gegen solche Krankheiten unternehmen könnte.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon Novas » Do 18. Jun 2015, 05:23

Leokadia hat geschrieben:
Novalis hat geschrieben:Du bist nicht alleine. Tatsächlich sind alle, die in .... Liebe wandeln im Unsichtbaren verbunden.

genauso ist es
wenn du was lesen magst :
http://www.amazon.de/Irre-behandeln-Fal ... 3579068792
https://www.youtube.com/watch?v=GQbVb_ltG78


Das Buch "Irre - Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen - Eine heitere Seelenkunde" von Manfred Lutz habe ich schon gelesen. Es ist sehr belustigend und wohltuend ehrlich und menschlich. ;) Mit ernstem Tonfall hat das Gleiche schon Erich Fromm gesagt...



Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon Novas » Do 18. Jun 2015, 06:30

Sehr gut verpackt, lieber Rembremerding! :wave: Ich hatte schon überlegt ob ich mal "Daniel" in der Bibel nachschauen gehe und etwas dazu schreibe... und nun sehe ich, dass Du das bereits getan hast.
Zuletzt geändert von Novas am Do 18. Jun 2015, 10:13, insgesamt 2-mal geändert.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon Novas » Do 18. Jun 2015, 07:09

Wenn wir mutig unsrer Angst begegnen und sie akzeptieren, entsteht eine Offenheit für Liebe, die nun in uns fließen kann bis unsre Angst durch Liebe ersetzt wurde, in ihr aufgeht.

@Daniel:

Unsere tiefste Angst ist nicht die, dass wir mangelhaft sind. Unsre tiefste Angst ist, dass wir unermesslich großartig und mächtig sind jenseits aller Maße. Es ist unser Licht, nicht unsre Dunkelheit, die uns am meisten Furcht bereitet. Wir fragen uns selbst: 'Wer bin ich eigentlich, dass ich von mir glaube brilliant zu sein, prachtvoll, talentiert, großartig, fabelhaft?' Aber mal ehrlich, weshalb solltest Du das nicht sein? Du bist ein Kind Gottes. Daran zu glauben, dass Du weniger bist, dient und hilft der Welt nicht. Es ist nichts erleuchtetes daran, sich selbst so weit schrumpfen zu lassen, damit andere nicht mehr irritiert von Dir sind und sich nicht mehr unsicher fühlen (Du musst anderen nicht gefallen und sie müssen Dir nicht gefallen!) Denn so sind wir alle gemeint: als etwas, was einfach leuchten soll, so wie es Kinder tun.

Wir wurden geboren, um die Majestät und Herrlichkeit Gottes zu manifestieren, die in unsrem Innersten ist. Sie ist nicht nur in einzelnen Wenigen, sondern sie ist in uns allen. Und wenn wir uns die Erlaubnis geben unser Licht strahlen und leuchten zu lassen, dann geben wir auch anderen das sichere Gefühl, dass sie das dürfen und dazu imstande sind. Wenn wir befreit sind von unsrer eigenen Angst, wird unsre Gegenwart automatisch und ganz natürlich andere Wesen befreien.

Diese wunderbaren Worte von Marianne Williamson sind mir gerade begegnet und ich dachte mir, dass sie genau richtig für Dich sind. Sei gesegnet, lieber Daniel. :)

Marianne Williamson, A Return To Love –Reflections on the Principles of A Course in Miracles (Deutsche Ausgabe: Rückkehr zur Liebe.) Vielleicht könnte Dir das Buch gefallen: http://www.amazon.de/R%C3%BCckkehr-zur- ... 3442122090

Bild

JackSparrow
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon JackSparrow » Do 18. Jun 2015, 21:34

Novalis hat geschrieben:Wenn wir mutig unsrer Angst begegnen und sie akzeptieren, entsteht eine Offenheit für Liebe, die nun in uns fließen kann

Der wahre Erleuchtete verspürt keine Angst. Diesen Zustand bewerkstelligt der wahre Erleuchtete, indem er einfach andere Leute in Angst versetzt:
Novalis hat geschrieben:When the lion wakes up, he roars. When he roars, all the elephants, all the animals run away.


Unsere tiefste Angst ist nicht die, dass wir mangelhaft sind. Unsre tiefste Angst ist, dass wir unermesslich großartig und mächtig sind jenseits aller Maße.

Deshalb verkaufen so viele Menschen ihre Häuser, kündigen ihren Job und ihr Bankkonto und leben unter der Brücke zwischen den Ratten. Weil sie sich vor einem hohen sozialen Status fürchten.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon Novas » Fr 19. Jun 2015, 04:39

Was willst Du mir mitteilen? Und was hat das mit dem Thema zu tun? Wir befinden uns hier im Bereich "Gebetsanliegen" und "Hilfe".

JackSparrow
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon JackSparrow » Fr 19. Jun 2015, 07:46

Novalis hat geschrieben:Wir befinden uns hier im Bereich "Gebetsanliegen" und "Hilfe".

Und ich leistete dem Hilfesuchenden zusätzliche Hilfestellung bezüglich einer aspektorientierten Interpretation der durch dich zitierten Zitate. Nichts zu danken.

Novas
Beiträge: 8032
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 21:23

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon Novas » Fr 19. Jun 2015, 08:04

und dein Ego weiß "es" natürlich besser... :wave:

ceam
Beiträge: 619
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 16:36

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon ceam » Fr 17. Jul 2015, 15:45

Wenn du Hilfe mit deinen Medikamenten brauchst kommst du am besten auf.

http://www.psychoseforum.de/

Dort werden Tipps verteilt unter Psychotikern.

Ich werde noch einen Thread im Forum erstellen im Philosophie Bereich, indem ich versuche alle Möglichkeiten durchzuspielen und abzuwägen die in Frage kommen, was das Leben nach dem Tod betrifft. Im Psychoseforum stehen noch einige mögliche Paranormale Berichte, die auf ein Leben nach dem Tod hindeuten könnten.

viewtopic.php?f=34&t=3056

JackSparrow
Beiträge: 3621
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: suche Hilfe gegen Schizophrenie und Zwangsgedanken

Beitragvon JackSparrow » Mi 22. Jul 2015, 21:51

ceam hat geschrieben:indem ich versuche alle Möglichkeiten durchzuspielen und abzuwägen die in Frage kommen, was das Leben nach dem Tod betrifft.

Im menschlichen Gehirn befinden sich sogenannte Nervenzellen. Manche dieser Nervenzellen kommunizieren miteinander, indem sie untereinander sogenannte Neurotransmitter austauschen. Einer dieser Neurotransmitter, welcher beim Menschen vorkommt, heißt Dopamin.

Schizophrenie wird höchstwahrscheinlich durch einen Überschuss an Dopamin hervorgerufen. Die Krankheit wird demzufolge behandelt, indem man entweder
a) die Aufnahme von Dopamin durch die Nervenzellen blockiert,
b) den Abbau von Dopamin zwischen den Nervenzellen verstärkt, oder
c) die Wiederaufnahme von Dopamin durch die erste (= präsynaptische) Nervenzelle verstärkt, so dass es in der zweiten (= postsynaptischen) Nervenzelle nie ankommt.

Ein Leben nach dem Tod ist zum Verständnis der Krankheit nicht erforderlich.


Zurück zu „Gebetsanliegen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast