Omran-- ein Bild geht um die Welt

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14727
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von Magdalena61 » Sa 20. Aug 2016, 21:40

Das ist Omran aus Aleppo. Bei einem Luftangriff wurde er verletzt.


Ein kleiner Junge, traumatisiert, er steht unter Schock.

Hier ist ein längerer Ausschnitt--


Die Rettungskräfte sind sehr mutig.

Wie lange soll das noch so weitergehen? In Syrien leben immer noch Menschen, auch Kinder. Wie lange sollen dort noch Bomben fallen?

Ich poste das hier--- weil ich hoffe, Gebetspartner zu finden. Dieser elende Bürgerkrieg dauert schon so lange. Omran ist so alt wie der Krieg. Wir sollten es noch einmal versuchen... mit diesem kleinen fünfjährigen Jungen vor Augen... vielleicht bewegt sich dann DOCH etwas in der geistlichen und damit auch in der physischen Welt.
Ich möchte Omran und die Ausgelieferten in Syrien nicht alleine lassen.
:(

Benutzeravatar
Halman
Beiträge: 4045
Registriert: Di 25. Feb 2014, 20:51

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von Halman » Fr 7. Okt 2016, 14:40

Eben habe ich mir ein Interview mit Jürgen Todenhöfer angehört, dass mich zum Nachdenken anregt.


Das 37-Minuten Interview ist das längste, welches Todenhöfer bisher zu seinen Erfahrungen mit dem IS gegeben hat und beleuchtet bis dato nicht oder nur sehr oberflächlich angesprochene Aspekte zum IS.

Die Bomben sind völlig sinnlos und "züchten" den Terrorismus. Wenn zu über 90% durch Bomben und Drohnen Zivilisten (auch Frauen und Kinder) sterben, dann radikalsiert dies junge Männer, die für keine Argumente mehr zugänglich sind.

Im Jahre 2001 hatte Al-Qaida einige Hundert Kämpfer, heute gibt es hundertausende Terroristen, zehntausende davon im IS. Die Bomben haben also den Terrorismus um drei Potenzen gestärkt.
Tja, ein Proton müsste man sein: Dann würde man die Quantenphysik verstehen, wäre immer positiv drauf und hätte eine nahezu unendliche Lebenszeit:-) - Silvia Arroyo Camejo

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43395
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von Pluto » Fr 7. Okt 2016, 16:40

Halman hat geschrieben:Eben habe ich mir ein Interview mit Jürgen Todenhöfer angehört, dass mich zum Nachdenken anregt.
Das 37-Minuten Interview ist das längste, welches Todenhöfer bisher zu seinen Erfahrungen mit dem IS gegeben hat und beleuchtet bis dato nicht oder nur sehr oberflächlich angesprochene Aspekte zum IS.

Die Bomben sind völlig sinnlos und "züchten" den Terrorismus. Wenn zu über 90% durch Bomben und Drohnen Zivilisten (auch Frauen und Kinder) sterben, dann radikalsiert dies junge Männer, die für keine Argumente mehr zugänglich sind.

Im Jahre 2001 hatte Al-Qaida einige Hundert Kämpfer, heute gibt es hundertausende Terroristen, zehntausende davon im IS. Die Bomben haben also den Terrorismus um drei Potenzen gestärkt.
Ich achte Herrn Todenhöfer sehr für seinen Mut. Ständig ist er in den Kampfzonen unterwegs und ich glaube er hat einen ganz persönlichen Schutzengel.
Ich kann ihm auch zustimmen, wenn er sagt, Bomben nützten nichts. Allerdings ist Krieg, wie auch immer man ihn führt, ein schmutziges Geschäft wo Kollateralschäden an der Tagesordnung sind.

Leider sehe ich aber keine Alternative, als den Krieg zu Ende zu führen, den der IS angefangen hat. Es wird mE noch viel schlimmer werden, bevor es besser wird.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

R.F.
Beiträge: 5820
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von R.F. » Fr 7. Okt 2016, 17:16

Pluto hat geschrieben:- - -
...ich glaube er hat einen ganz persönlichen Schutzengel.

Was ist denn mit Dir passiert, lieber Pluto? Befindest Du Dich gerade in einer Phase der Schwäche? Mister Dawkins wäre sehr enttäuscht, von einem überzeugten Naturalisten solche Worte zu lesen...
Pluto hat geschrieben:Leider sehe ich aber keine Alternative, als den Krieg zu Ende zu führen, den der IS angefangen hat.

Bei der Suche nach den Schuldigen an den Kriegen der Vergangenheit wie an den aktuellen landet man - die Akzeptanz der Schriften des Alten und Neuen Bundes als wahre Geschichte der Menschheit vorausgesetzt - bei Adam und Eva. Doch unmittelbarer schuld an der Gründung des IS sind die USA und deren Verbündete. Wesentliche Schuld tragen die Deutschen, die die Kriege gegen den Irak, gegen Afghanistan, Libyen und eben auch gegen Syrien zumindest mitfinanzierten.
Pluto hat geschrieben:Es wird mE noch viel schlimmer werden, bevor es besser wird.

Selbst hohe Militärs scheinen das Schlimmste zu befürchten - den Ausbruch eines Großkrieges. Doch kommt es höchstwahrscheinlich dazu nicht zwischen den derzeitigen Großmächten. Das besorgt ein anderer, nämlich einer, der zur Zeit kaum sichtbar ist...

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43395
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von Pluto » Fr 7. Okt 2016, 17:30

R.F. hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:- - -
...ich glaube er hat einen ganz persönlichen Schutzengel.

Was ist denn mit Dir passiert, lieber Pluto? Befindest Du Dich gerade in einer Phase der Schwäche? Mister Dawkins wäre sehr enttäuscht, von einem überzeugten Naturalisten solche Worte zu lesen...
Pluto hat geschrieben:Leider sehe ich aber keine Alternative, als den Krieg zu Ende zu führen, den der IS angefangen hat.
Lieber Erwin, hättet du weiter gelesen, hättest du gesehen, dass ich mich nicht ganz habe erweichen lassen. Bin immer noch der Alte... :devil:

R.F. hat geschrieben:Doch unmittelbarer schuld an der Gründung des IS sind die USA und deren Verbündete. Wesentliche Schuld tragen die Deutschen, die die Kriege gegen den Irak, gegen Afghanistan, Libyen und eben auch gegen Syrien zumindest mitfinanzierten.
Nana... wir wollen doch die Kirche im Dorf lassen... Ich kann dir zustimmen, dass die USA es niemals hätten so weit kommen lassen dürfen. Der größte Fehler war es, als Obama gegen den Rat seiner Berater SÄMTLICHE Truppen aus dem Irak abzog. Vor allem in Mossul hätte man einige Truppen lassen müssen!
Aber Deutschland...? Nee. die haben weiß Gott nichts damit zu tun.

R.F. hat geschrieben:Das besorgt ein anderer, nämlich einer, der zur Zeit kaum sichtbar ist...
Wen meinst du, könnte das sein?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Roland
Beiträge: 1095
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:07

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von Roland » Fr 7. Okt 2016, 17:38

Halman hat geschrieben: Die Bomben sind völlig sinnlos und "züchten" den Terrorismus.


Was wäre denn die Alternative?
Dieter Nuhr sagte schon, sicher etwas überspitzt, in seinem Jahresrückblick 2015 folgendes dazu:

Das Mittelalter lebt! In Syrien. Die Bundeswehr geht ja runter, Margot Käßmann war entsetzt. Hat gesagt "Krieg löst keine Probleme". Das stimmt tatsächlich, da hat sie Recht, allerdings, was sie vielleicht nicht mitbekommen hat: - der Krieg ist schon da! Es geht darum ihn zu beenden! Aber das sind Feinheiten…
Margot Käßmann möchte das lieber mit Reden alles lösen. Sie sagt ja immer, man muss mit denen reden, man muss reden, statt zu schießen. Das ist schön. Das kann sie von mir aus gerne machen, sie soll nur dann nachher nicht bei mir anrufen und jammern: die haben mich geköpft, die haben mich geköpft! Da kann ich nur sagen: selber schuld, nimm Aspirin…


Das Problem ist eben, dass man mit dem IS nicht in irgendwelche Verhandlungen treten kann. Man muss sie stoppen. Leider sind es in Syrien ja noch einige weitere Parteien, die beteiligt sind, das macht es unendlich kompliziert. Es ist wirklich zum Haareraufen!

Liebe Magdalena, ich bete gern mit!

Gruß Roland
"Die messbare Seite der Welt ist nicht die Welt. Sie ist die messbare Seite der Welt." Martin Seel
"Der Glaube an die Wissenschaft spielt die Rolle der herrschenden Religion unserer Zeit." C. F. v. Weizsäcker

R.F.
Beiträge: 5820
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von R.F. » Fr 7. Okt 2016, 17:58

Pluto hat geschrieben:- - -
Aber Deutschland...? Nee. die haben weiß Gott nichts damit zu tun.
- - -

Du bist nicht auf dem Laufenden, lieber Pluto. Deutschlands Finanzstärke ist unglaublich. Daran erinnerte Frau Dr. Merkel mal den damaligen Präsidenten Frankreichs Sarkozy mit den Worten: "Ich bin die Bank!"

R.F.
Beiträge: 5820
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von R.F. » Fr 7. Okt 2016, 18:12

Roland hat geschrieben:- - -
Das Problem ist eben, dass man mit dem IS nicht in irgendwelche Verhandlungen treten kann. Man muss sie stoppen. Leider sind es in Syrien ja noch einige weitere Parteien, die beteiligt sind, das macht es unendlich kompliziert. Es ist wirklich zum Haareraufen!
- - -

Die Feinde, die sich der Westen geschaffen hat, sind weitaus mehr als die Angehörigen des IS und anderer Gruppen. Letztendlich haben mehr drei Milliarden Asiaten mit dem Westen noch ein Hühnchen zu rupfen.

Wenn die Deutschen wüssten, welchen Einsatz sie und mit ihnen einige weitere europäische Staaten noch werden leisten müssen, um ca. 10 bis 20 Millionen Quadratkilometer des Nahen/ Mittleren Ostens und Afrikas unter die Fuchtel zu bekommen, würden viele recht bald ihr Häuschen verkaufen und das Geld verprassen...

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43395
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von Pluto » Sa 8. Okt 2016, 10:04

R.F. hat geschrieben:Du bist nicht auf dem Laufenden, lieber Pluto. Deutschlands Finanzstärke ist unglaublich. Daran erinnerte Frau Dr. Merkel mal den damaligen Präsidenten Frankreichs Sarkozy mit den Worten: "Ich bin die Bank!"
Das betrifft natürlich die EU. Wieso trifft das auf Afghanistan zu?
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

R.F.
Beiträge: 5820
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:20

Re: Omran-- ein Bild geht um die Welt

Beitrag von R.F. » Sa 8. Okt 2016, 11:31

Pluto hat geschrieben:
R.F. hat geschrieben:Du bist nicht auf dem Laufenden, lieber Pluto. Deutschlands Finanzstärke ist unglaublich. Daran erinnerte Frau Dr. Merkel mal den damaligen Präsidenten Frankreichs Sarkozy mit den Worten: "Ich bin die Bank!"
Das betrifft natürlich die EU. Wieso trifft das auf Afghanistan zu?

Ohne das Geld der Deutschen müssten die Amis zu Hause bleiben, lieber Pluto. Um welche Summen es dabei geht, können sich die abgeschlafften (und doch zufriedenen) Deutschen nicht vorstellen. Ich hatte dazu bereits mehrmals Zeitgenossen von Rang und Namen zitiert. Doch die mit Billig-Pizzas und günstigen Weinen versorgten Gehirne der lieben Mitbürger haben dies alles nicht verstanden oder wegen geschwächter Gedächtnisse vergessen...

Antworten