Moloch Karachi

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14727
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Moloch Karachi

Beitrag von Magdalena61 » Fr 21. Okt 2016, 00:52

Sie schmeißen unerwünschte Babys auf den Müll. Lebendig.



:cry:

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43395
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Moloch Karachi

Beitrag von Pluto » Fr 21. Okt 2016, 09:43

Magdalena61 hat geschrieben:Sie schmeißen unerwünschte Babys auf den Müll. Lebendig.
:cry:
Ja es ist wirklich traurig.
Und es sind fast immer Mädchen die so "entsorgt" werden. Das Problem ist nicht zuletzt der Mangel an Verhütungsmitteln, und die allgegenwärtige Gefahr von sexuellen Übergriffen bis hin zur Vergewaltigung (Europäische Frauen haben es in Indien nicht leicht).

Das Problem ist aber nicht auf Indien beschränkt. Man spricht von einem Defizit von rund einer Milliarde Mädchen weltweit.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14727
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Moloch Karachi

Beitrag von Magdalena61 » Fr 21. Okt 2016, 23:21

Hierzulande werden unerwünschte Babys halt abgetrieben. An Grausamkeit und Gefühllosigkeit schenken sich die "Methoden", ein Baby zu "entsorgen", wohl nichts.

Doch selbst in Pakistan gibt es Inseln der Menschlichkeit: Die Mitarbeiter der Hilfsorganisation, die losfahren und die Babys aus dem Müll ziehen, in der Hoffnung, ihr Leben zu retten und ein Ehepaar, welches seit Jahrzehnten ein Waisenhaus für die überlebenden Babys betreibt.

Leider haben die Kinder trotzdem kaum eine Chance. Adoptionen sind in Pakistan ein Tabuthema; Adoptivkinder sind Menschen zweiter Klasse; auch nicht erbberechtigt :cry: - trotzdem es viele kinderlose Paare gibt, auch im eigenen Land, die sich sehnlichst ein Kind wünschen und liebend gerne ein Müllbaby nehmen würden.

Das hier finde ich gut; es ist ein Weg, einem Kind auf halbwegs legale Weise Eltern zu vermitteln: Quiz-Show verschenkt Neugeborenes als ersten Preis

(Laut Bericht im Video des Eingangsposts stand bereits von vornherein fest, welches Paar das Baby mit nach Hause nehmen würde.)

Aber diese "Hauptgewinne" sind ein Tropfen auf den heißen Stein.

Die Gegebenheiten in Pakistan können wir nicht ändern. Da kämpfen ja selbst islamische Gelehrte gegen Windmühlen.

Europa ist ein reicher Kontinent. In Europa wäre noch viel Platz für Kinder...
LG

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 34932
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Moloch Karachi

Beitrag von closs » Fr 21. Okt 2016, 23:25

Magdalena61 hat geschrieben:Europa ist ein reicher Kontinent. In Europa wäre noch viel Platz für Kinder...
Ja!

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43395
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Moloch Karachi

Beitrag von Pluto » Fr 21. Okt 2016, 23:29

closs hat geschrieben:
Magdalena61 hat geschrieben:Europa ist ein reicher Kontinent. In Europa wäre noch viel Platz für Kinder...
Ja!
Ja, aber es gibt Grenzen der Toleranz.
Besser ist es, den Kindern im eigenen Land zu helfen.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 34932
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Moloch Karachi

Beitrag von closs » Fr 21. Okt 2016, 23:44

Pluto hat geschrieben:Besser ist es, den Kindern im eigenen Land zu helfen.
Prinzipiell richtig - das erste wäre eine UNO- oder NATO-Luftbrücke nach Aleppo.

Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 14727
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Moloch Karachi

Beitrag von Magdalena61 » Sa 22. Okt 2016, 00:11

Jedes Kind, das in Not ist, braucht Hilfe- ungeachtet seiner Herkunft.

Im Vergleich mit Pakistan ist Deutschland für elternlose Kinder das reinste Paradies.

Babys werden hier sehr schnell an Adoptiveltern vermittelt. Es gibt zu wenige davon.

closs hat geschrieben:das erste wäre eine UNO- oder NATO-Luftbrücke nach Aleppo.
Was nützt eine Luftbrücke, wenn die Kriegsparteien unterschiedliche Interessen verfolgen und weiterhin Zivilisten bombardiert werden?

Man könnte die Kinder rausholen.
Aber in Deutschland gibt es starke Widerstände gegen Flüchtlingskinder.
LG

Benutzeravatar
closs
Beiträge: 34932
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 20:39

Re: Moloch Karachi

Beitrag von closs » Sa 22. Okt 2016, 07:29

Magdalena61 hat geschrieben:Was nützt eine Luftbrücke, wenn die Kriegsparteien unterschiedliche Interessen verfolgen und weiterhin Zivilisten bombardiert werden?

Man könnte die Kinder rausholen.
Aber in Deutschland gibt es starke Widerstände gegen Flüchtlingskinder.
Das Beste WÄRE, wenn man den MEnschen dort helfen würde/könnte, wo sie herkommen. - Praktisch bin ich jedoch sehr wohl Deiner Meinung, Menschen zwischenzeitlich bei uns aufzunehmen - insofern kein Widerspruch.

Die Flüchtlingswelle hat gezeigt, dass unser Volk wirklich motiviert ist, 500.000 Menschen innerhalb weniger Monate aufzunehmen (wie letztes Jahr zwischen August und Dezember geschehen). - Die Hilfsbereitschaft geht verästelt herunter bis ins kleinste Kaff - ich kann es in unserer Gegend sehen, wo die Menschen unterm Strich sogar stolz sind, sich einzubringen (am meisten übrigens Frauen zwischen 50 und 70, aber durchaus auch Männer - bei uns sind Bürgermeister und Pfarrer diesbezüglich hoch-engagiert).

Mit anderen Worten:
Aus meiner Sicht wäre es nach wie vor ein volkswirtschaftlicher Klacks, würde man pro Jahr überm Daumen 2 Mio Menschen aufnehmen (dringend MIT Familie, nicht nur die starken Männer, die als Speerspitze voraus-flüchten). - Aber: Dem steht jetzt immer mehr ein pan-europäischer Rechtsruck entgegen (auch der Brexit ist Ausdruck eines Rechtsrucks) - der Westen igelt sich ein.

Persönlich befürchte ich, dass die Zukunft eine Politik der Armuts-Mauern um Europa mit sich bringt - eine Politik, die im Ernstfall zur transatlantischen Konsens-Politik wird, was die NATO als Ersatz-Armee, die wir in Europa aus eigenen Stücken nicht zusammenkriegen, wieder stärken wird, weil ja Politik im ERnstfall auch verteidigt werden muss.

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 17635
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Moloch Karachi

Beitrag von sven23 » Sa 22. Okt 2016, 11:09

closs hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:Besser ist es, den Kindern im eigenen Land zu helfen.
Prinzipiell richtig - das erste wäre eine UNO- oder NATO-Luftbrücke nach Aleppo.

Und was hilft das den Kindern in Karachi?
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
Pluto
Administrator
Beiträge: 43395
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 23:56
Wohnort: Deutschland

Re: Moloch Karachi

Beitrag von Pluto » Sa 22. Okt 2016, 11:33

closs hat geschrieben:
Pluto hat geschrieben:Besser ist es, den Kindern im eigenen Land zu helfen.
Prinzipiell richtig - das erste wäre eine UNO- oder NATO-Luftbrücke nach Aleppo.
...oder nach Somalia?
Ja. Ich bin auch dafür.

Es gibt so viele Dinge die man tun könnte. Wenn du den Vatikan überzeugen kannst, kannst du meiner Unterstützung sicher sein.
Der Naturalist sagt nichts Abschließendes darüber, was in der Welt ist.

Antworten