Rosenkranz

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4894
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Rosenkranz

Beitrag von Helmuth » Mo 13. Nov 2017, 18:15

Novalis hat geschrieben:Wenn also Helmuth sagt, dass es sich dabei um Aberglauben oder nur um Firlefanz handelt, so ist das nur Unwissenheit und Ignoranz.
Weißt du, ich hätte es gar nicht nötig, darauf zu antworten. Aber gibst du mir auch nur einen einzigen Bibelvers dazu, der es rechtfertigt, dann hätten wir zumindest eine Diskussionsgrundlage. Ansonsten soll jeder von mir aus so beten, wie er meint, dass es richtig ist. Nur würde ich dann auch gerne einen klaren Beweis dafür erbracht haben, dass es so gottgefälliger wäre und Gott darauf mehr antwortet als ohne das Zeug.

Was machst du nur, wenn du mal dein Kranzerl in der Not nicht dabei hast? Denk darüber nach, es lohnt sich.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Verlorener_Sohn
Beiträge: 342
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Rosenkranz

Beitrag von Verlorener_Sohn » Sa 16. Dez 2017, 21:48

Für alle, die keinen Rosenkranz haben:

Hier kann man einen kostenlos erhalten.
https://www.mariens-hilfe.org/rk/
Ich bin römisch-katholisch.
Verloren ist nur noch mein Nick-Name.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

Sonnenblume
Beiträge: 234
Registriert: Do 17. Aug 2017, 17:33

Re: Rosenkranz

Beitrag von Sonnenblume » So 17. Dez 2017, 17:22

In der World Book Encyclopedia wird erklärt:
„Frühe Formen des Rosenkranzbetens entwickelten sich während des Mittelalters im Christentum, gewannen aber erst im 15. und 16. Jahrhundert weite Verbreitung.“


Ist der Gebrauch des Rosenkranzes auf den Katholizismus beschränkt? Nein. Im Diccionario Enciclopédico Hispano-Americano heißt es:
„Ähnliche Perlen werden im islamischen, lamaistischen und buddhistischen Ritus verwendet.“


In der Encyclopedia of Religion and Religions wird dazu angemerkt:
„Man nimmt an, daß die Muslime den Rosenkranz von den Buddhisten übernommen haben und die Christen wiederum zur Zeit der Kreuzzüge von den Muslimen.“
"HERR, lehre uns beten.“ Diese Bitte richtete ein Jünger an Jesus Christus (Lukas 11:1). Der ungenannte Jünger schätzte das Gebet offenbar sehr. Auch heute sind sich Anbeter der Wichtigkeit des Gebets bewußt. Schließlich ist es das Mittel, durch das wir bei der höchsten Persönlichkeit im Universum Gehör finden.
Denken wir nur einmal daran, dass der "Hörer des Gebets" unseren Sorgen und Nöten persönlich Aufmerksamkeit schenkt (Psalm 65:2). Und was noch wichtiger ist, durch das Gebet danken wir Gott und preisen ihn (Philipper 4:6).

Die Worte "Lehre uns beten" werfen allerdings eine gewichtige Frage auf.
Weltweit gibt es in den verschiedenen Religionen viele Methoden, wie man sich Gott nähert.
Gibt es aber eine richtige und eine verkehrte Art zu beten?

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4894
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Rosenkranz

Beitrag von Helmuth » Mo 18. Dez 2017, 12:58

Sonnenblume hat geschrieben: Gibt es aber eine richtige und eine verkehrte Art zu beten?
Natürlich, aber als geschulte ZJ wirst du bereits selbst die Antowrt dazu kennen. ;)

Der Gebrauch von Hilfsmitteln ist ja eigentlich gar nicht das Allerschlimmste. Er ist unnütz, aber wer's braucht. Es wäre etwas anderes, wenn es als Götze verehrt wird. Dazu will ich hier nicht weiter Stellung nehmen.

Die Haltung des Herzens ist das Entscheidende. Dazu sagte Jesus in seiner weltweit berühmten Bergpredigt klare Worte, über was, wo wie. Einfach lesen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2458
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Rosenkranz

Beitrag von Ziska » Mo 18. Dez 2017, 14:57

Helmuth hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben: Gibt es aber eine richtige und eine verkehrte Art zu beten?
Natürlich, aber als geschulte ZJ wirst du bereits selbst die Antowrt dazu kennen. ;)

.
Hallo!
Du hast keine Antwort? :mrgreen:
Eine richtige und falsche Anbetung Gottes erkennt jeder aus der Bibel.
Das weißt du doch auch, oder?

Wie war Gottes Reaktion, als das Volk Israel, sein Volk!, sich ein goldenes Hilfsmittel bastelten und mit diesem Hilfsmittel Gott anbeteten.
Damit Gott wußte, dass ja im Grunde er mit diesem Hilfsmittel gefeiert wird, nannten sie es sogar "Ein Fest für Jehova!"
(2.Mose 32:5 NEÜ) Als Aaron das sah, baute er einen Altar davor und rief: "Morgen ist ein Fest für Jahwe!"
Sah Gott drüber weg?
Zuletzt geändert von Ziska am Mo 18. Dez 2017, 15:04, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße von der Ziska! :wave:

“Haben Jehovas Zeugen ihre eigene Bibel?“
https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/ha ... ene-bibel/

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4894
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Rosenkranz

Beitrag von Helmuth » Mo 18. Dez 2017, 14:59

Ziska hat geschrieben: Eine richtige und falsche Anbetung Gottes erkennt jeder aus der Bibel.
Das weißt du doch auch, oder?
owa sichalich (bedeutet na klar) :mrgreen:
Man starte mit Mt. 6
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Verlorener_Sohn
Beiträge: 342
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Rosenkranz

Beitrag von Verlorener_Sohn » Mo 18. Dez 2017, 20:06

Ave Maria, gratia plena,
Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade,
Dominus tecum.
der Herr ist mit dir.
Benedicta tu in mulieribus,
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
et benedictus fructus ventris tui, Iesus.
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

Sancta Maria, Mater Dei,
Heilige Maria, Mutter Gottes,
ora pro nobis peccatoribus
bitte für uns Sünder
nunc et in hora mortis nostrae.
jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Amen.

Bild
Ich bin römisch-katholisch.
Verloren ist nur noch mein Nick-Name.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4894
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Rosenkranz

Beitrag von Helmuth » Mo 18. Dez 2017, 21:40

Braver Katholik, so ist's recht. Kriegst ein Keksi von Petrus im Himmel für das brave Gebet. Denkst du, man merkt nicht den sturen Unterton?
Ziska hat geschrieben: Wie war Gottes Reaktion, als das Volk Israel, sein Volk!, sich ein goldenes Hilfsmittel bastelten und mit diesem Hilfsmittel Gott anbeteten.
Ziska, das war nicht bloß ein Hilfsmittel, es wurde "ihr Gott" genannt und darüber hinaus wurde das Kalb angebetet. Lies nach. Wie zuvor das Mariengebet, ein Götze eben.

Ein wirklich gutes Hilfsmittel ist die Bibel selbst. Man kann das Wort betend lesen, um daraufhin ins persönliche Gebet mit Gott zu kommen. Habe ich schon oft so gemacht. Ich brauch dazu keinen Firlefanz.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Verlorener_Sohn
Beiträge: 342
Registriert: Do 2. Mai 2013, 10:22

Re: Rosenkranz

Beitrag von Verlorener_Sohn » Di 19. Dez 2017, 08:10

Muss wohl die Art der Protestanten sein auf alles katholische mit Hohn und Spott zu antworten...

Dies hier ist das Unterforum Gebete, in dem ich diesen Thread klar und eindeutig mit "Rosenkranz" betitelt habe. Wenn man mit sowas nichts anfangen kann, dann kann man es ja meiden.

Schade eigentlich, wenn man wohl alles katholische kritisieren muss. Aber ich bin nicht mal sauer. Ich war auch mal so. Verstehe also dieses Verhalten.

Gottes Segen.
Ich bin römisch-katholisch.
Verloren ist nur noch mein Nick-Name.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4894
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Rosenkranz

Beitrag von Helmuth » Di 19. Dez 2017, 09:07

Dann bete weiter. Gegen Gebete selbst habe ich nichts, nur gegen falsche Anbetung. Maria kann nicht angerufen werden, weder mit noch ohne Rosenkranz. Das ist das Problem.

Und ein wenig Hohn wirst du aushalten, wenn du wirklich ein Christ bist. Davon gehe ich aus. Wenn nicht, tust du mir eh nur leid. Denn es gibt Verfolgte, die ihr Leben lassen müssen, weil sie an Jesus glauben. Dann wirst du diesen Level doch wenigstens bringen, wiedergefundener Sohn. ;)

Wer allerdings sein Leben für Maria hergeben würde, oder für die Vertedigung eines Rosenkranzes, den halte ich nicht ganz für dicht. Und weil du sagst das wäre der Thread für Gebetsanliegen, dann höre:

Herr Jesus, schenk dem Verlorener_Sohn Einsicht und gewähre ihm deine Güte und Liebe ihm zu zeigen welch schwaches und gar nutzloses Zeugs Rosenkränze sind und welche Macht allein schon das Anrufen deines Namen hat.

Amen!
Herzliche Grüße
Helmuth

Antworten