Christenverfolgung in Nordkorea

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Christenverfolgung in Nordkorea

Beitragvon Abischai » Mo 15. Jan 2018, 19:07

Bei den Kreuzzügen? Wer war da in der Minderheit?
Ich will das damals nicht gutheißen, weiß zu wenig davon. Aber ich glaube die Muselmanen waren deutlich in der Überzahl.

Es geht ja auch gar nicht um Zahlen.
Der Grund aber, warum jene Mohammedaner die da in Birma verfolgt und vertrieben werden, solches Interesse in unseren Medien haben ist nicht deshalb, weil ihnen die Leute da leid täten, das wäre mal ganz was neues. Es hat einen anderen Grund. Die Leute sind den Berichterstattern scheißegal, mir nicht. Aber die Berichterstattung ist ein Krieg gegen uns hier und gegen die Regierung in Birma und einige andere, ein Propagandakrieg, also nix besonderes, nur eben Krieg. Und ich bin da "Wehrdienstverweigerer".
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2079
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Christenverfolgung in Nordkorea

Beitragvon Munro » Mo 15. Jan 2018, 20:34

Abischai hat geschrieben:Bei den Kreuzzügen? Wer war da in der Minderheit?
Ich will das damals nicht gutheißen, weiß zu wenig davon. Aber ich glaube die Muselmanen waren deutlich in der Überzahl.


Durchaus.

Und wie kommen wir denn nun von Nordkorea plötzlich zu den Kreuzzügen? :?:

Können wir hier nicht beim Thema "Christen in Nordkorea" bleiben?
Zuletzt geändert von Munro am Mo 15. Jan 2018, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
The Munros are the mountains in Scotland over 3000 feet high.

Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Christenverfolgung in Nordkorea

Beitragvon Abischai » Mo 15. Jan 2018, 21:23

Munro hat geschrieben:Und wie kommen wir denn nun von Nordkorea plötzlich zu den Kreuzzügen?
über die
Pluto hat geschrieben:Rohingya
und
Pluto hat geschrieben:Sobald Menschen einer Relgionsgemeinschaft sich in der Überzahl wähnen

Das war ein grundsätzlich erklärender Abstecher, das muß auch mal sein.
Aber Du hast recht, es ging um die Nordkoreaner.

Ja, Munro, hast ja recht, es ging um Christen in Nordkorea, das sind Nordkoreaner, die mit dem "d"...
Zuletzt geändert von Abischai am Di 16. Jan 2018, 00:01, insgesamt 2-mal geändert.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]

Benutzeravatar
Munro
Beiträge: 2079
Registriert: Do 11. Jan 2018, 15:36

Re: Christenverfolgung in Nordkorea

Beitragvon Munro » Mo 15. Jan 2018, 21:47

Nord-Korea
The Munros are the mountains in Scotland over 3000 feet high.


Zurück zu „Gebetsanliegen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast