Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Nichtchristen sind willkommen, wir bitten aber darum, in diesem Forum keine Bibel- und Glaubenskritik zu üben.
Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4989
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von Helmuth » Do 11. Okt 2018, 10:36

JackSparrow hat geschrieben: Oben schriebst du, das heilige Pneuma riefe Gelesenes in Erinnerung.
Korrekt.
JackSparrow hat geschrieben: Offenbar vermischst du da etwas oder vielleicht hältst du etwas, das du gelesen hast, für dein Gewissen.
Was vermische ich dabei? Es sind immer zwei im Spiel: Der eine, der dich erinnert und der andere, der dadurch an etwas erinnert wird.

Das funktioniert überigens exakt zwischen zwei x-beliebigen Menschen. Es kommuniziert Geist A mit Geist B. A ruft z.B. B an und sagt: "Hey, ich hab dich gestern um etwas geten und du sagtest zu. Ich erinnere dich nun bitte daran, es zu machen." Und im Fall Gottes ist der der HG und mein Geist die hier miteinander derart kommunizieren.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Rilke
Beiträge: 352
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 15:23

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von Rilke » Do 11. Okt 2018, 11:00

Nun gut, ich möchte dir meine Auffassung des 6. Kapitels von Jesaja erläutern. Gerne würde ich deine Meinung hierzu erfahren.
Helmuth hat geschrieben:Von dem was ich gesagt hatte. Der HG redet den Menschen ins Gewissen. Gewissen ist das Synonym zu Herz. Und das Herz des einen ist/wird verstockt und er nimmt es nicht an, während ein anderes sich öffnet bzw. sich erweicht und es nimmt das Wort Gottes auf.
Ja, das sehe ich schon auch so, aber hier geht es explizit um das Volk Israel zur Zeit Jesajas.
Jesaja hat geschrieben:Da sagte er: Geh und sag diesem Volk:
Warum nun dieses Volk? Weil dieses Volk das Bundesvolk und in Gottes Heilsplan unersetzlich war. Ihre Blindheit ließ sie in weiterer Folge erkennen, dass sie Gottes Gnade in Jesus brauchen. Das Gesetz war der Erzieher auf Christus, wie wir wissen. Der letzte Vers des Jesaja-Kapitels deutet schon ganz stark auf Jesus hin:
Jesaja hat geschrieben:Bleibt darin noch ein Zehntel, so soll es erneut abgeweidet werden, wie bei einer Eiche oder Terebinthe, von denen beim Fällen nur ein Stumpf bleibt. Heiliger Same ist sein Stumpf.
Nun, meiner Meinung nach verklebt Gott den Juden die Augen, wissentlich, dass sie scheitern werden, wissentlich, dass Israel von seinen Feinden geplündert und unterdrückt werden würde. Aber aus dem vermeintlich toten Stamm wächst ein Same, dieser Same ist der Moshiach. So verstehe ich den Text. Das hat wenig zu tun mit dem Wirken des Heiligen Geistes auf die Gemeinde des Christus.
Helmuth hat geschrieben:Der HG wirkt nicht durch unser Gewissen sondern Er arbeitet an unserem Gewissen. Wir können damit zu einer weiteren ungemein wichtigen Aufgabe des HG voranschreiten, wenn du erlaubst.
Ich glaube, dass der Heilige Geist in uns wirken kann, wie er es beim Pharao getan hat, als er sein Herz versteinerte, oder eben auch bei einem ganzen Volk wie in der besagten Jesajastelle. Was mir aber fehlt ist ein Hinweis darauf, dass der Heilige Geist im Gewissen aller Gläubigen wirkt. Das ist nur meine Auffassung und vielleicht werden wir an keinen gemeinsamen Zweig gelangen. Jedenfalls wollte ich dies loswerden.
Aber gerne, fahre fort!
Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir, und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. - Joh 10, 27-28

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2377
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von AlTheKingBundy » Do 11. Okt 2018, 16:45

Sola hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben: Wir können uns gerne darüber unterhalten, was für wen gilt, allgemeingültig oder nicht, das finde ich spannend.
Wir waren ja beim Thema "Reden" des Heiligen Geistes.
Wenn ich dich da richtig verstanden habe, oben, dann bist du der Ansicht, dass er heute nicht mehr redet und dass derjenige, der ihn reden hört, sich etwas einbildet?
Ja. Die einzige Art und Weise, wie der HG noch wirken könnte ist die im Verborgenen und nicht in Wundertaten. Ich glaube auch nicht, dass er zu jemandem direkt redet, vielleicht lenkt er (im Verborgenen) das Leben des einen oder anderen oder gibt Impulse. Die Wundertaten hatten einen Zweck, nämlich die Gemeinden mit der Überzeugungskraft des HG schnell aufzubauen, weil die Zeit nahe war (Naherwartung der ersten Christen, auch ein interessantes Thema). Denn die ersten Christen hatten einen wichtigen Job zu erledigen.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2377
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von AlTheKingBundy » Do 11. Okt 2018, 16:47

JackSparrow hat geschrieben:
AlTheKingBundy hat geschrieben:Offensichtlich sollten die (christlichen) Leser der damaligen Zeit die Offenbarung verstehen können (=Versiegle nicht). Und, die zeit ist nahe. Ein Schelm wer daraus 2000 Jahre macht.
Nur war der von Jesus "prophezeite" jüdische Krieg schon lange vorbei, als die Offenbarung verfasst wurde.
Dafür gibt es keinerlei Belege. Es existieren wissenschaftliche Richtungen, die eine Früh- aber auch eine Spätdatierung (nach 70 n.Chr.) für möglich halten.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

SilverBullet
Beiträge: 1461
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von SilverBullet » Do 11. Okt 2018, 16:54

Helmuth hat geschrieben:Es kommuniziert Geist A mit Geist B. A ruft z.B. B an und sagt: "Hey, ich hab dich gestern um etwas geten und du sagtest zu. Ich erinnere dich nun bitte daran, es zu machen."
Erstaunlich, „Geist(er)“ kommunizieren über Telefon. Ist das nicht ein wenig „sehr weltlich“?

Ach ja, wenn der eine „Geist“ sagt „Hey“, was macht dann währenddessen der Körper dieses „Geistes“?
Helmuth hat geschrieben:Und im Fall Gottes ist der der HG und mein Geist die hier miteinander derart kommunizieren.
Was benutzt ihr als Telefon?

Sola
Beiträge: 414
Registriert: So 23. Jun 2013, 21:58

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von Sola » Do 11. Okt 2018, 17:43

AlTheKingBundy hat geschrieben:
Sola hat geschrieben:
Wir waren ja beim Thema "Reden" des Heiligen Geistes.
Wenn ich dich da richtig verstanden habe, oben, dann bist du der Ansicht, dass er heute nicht mehr redet und dass derjenige, der ihn reden hört, sich etwas einbildet?
Ja. Die einzige Art und Weise, wie der HG noch wirken könnte ist die im Verborgenen und nicht in Wundertaten. Ich glaube auch nicht, dass er zu jemandem direkt redet, vielleicht lenkt er (im Verborgenen) das Leben des einen oder anderen oder gibt Impulse. Die Wundertaten hatten einen Zweck, nämlich die Gemeinden mit der Überzeugungskraft des HG schnell aufzubauen, weil die Zeit nahe war (Naherwartung der ersten Christen, auch ein interessantes Thema). Denn die ersten Christen hatten einen wichtigen Job zu erledigen.
Um Wundertaten ging es bisher ja gar nicht.
Und das Reden war ja auch nicht als wundersame Stimme in einer außergewöhnlichen Erscheinung gemeint - wie etwa Paulus auf dem Weg nach Damaskus angesprochen wurde.

Es ging mir vielmehr um das, wie Paulus das Wirken des Geistes beschreibt, das "Wandeln im Geist"/"geistlich sein, leben"/"Frucht des Geistes" im Gegensatz zu "Werke des Fleisches" hervorbringen/"fleischlich" leben usw.
Denn nach Paulus sind ja beide - Geist und Fleisch - gegeneinander und das Fleisch kann Gott gar nicht untertan sein.

In Röm 8 gibt er dann eine ausführliche Beschreibung dessen, was er unter "geistlich" versteht. "Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, da ja Gottes Geist in euch wohnt.
Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.
...
Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder ...." usw

Also diese ganz allgemein und absolut formulierten Aussagen gelten dann nicht mehr für uns heute, sondern nur für die Römer damals?
Heute braucht dann ein Christ keinen Heiligen Geist mehr, um Gottes Kind zu sein, und wirken tut der sowieso nur noch in Ausnahmefällen?

Siehst du das so?
Liebe Grüsse
Sola

JackSparrow
Beiträge: 3816
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von JackSparrow » Do 11. Okt 2018, 18:01

Helmuth hat geschrieben:Und im Fall Gottes ist der der HG und mein Geist die hier miteinander derart kommunizieren.
Es wäre demnach möglich, dass ein Christ nicht vom heiligen Pneuma, sondern nur vom Pneuma eines Mitmenschen besessen ist und dieses dann fälschlicherweise für das in den Evangelien erwähnte heilige Pneuma hält?

Sola hat geschrieben:Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder ...."
Vom Pneuma Gottes getrieben zu werden ist eine hinreichende, aber nicht eine notwendige Bedingung, um ein Kind Gottes zu sein, denn aus A => B folgt nicht notwendigerweise B => A. Anfängerfehler.

Sola
Beiträge: 414
Registriert: So 23. Jun 2013, 21:58

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von Sola » Do 11. Okt 2018, 18:21

JackSparrow hat geschrieben:
Sola hat geschrieben:Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder ...."
Vom Pneuma Gottes getrieben zu werden ist eine hinreichende, aber nicht eine notwendige Bedingung, um ein Kind Gottes zu sein, denn aus A => B folgt nicht notwendigerweise B => A. Anfängerfehler.
Nur den halben Text zu lesen, ist auch ein Anfängerfehler ;) lies mal den Rest des Zitats .... (wer aber Christi Geist nicht hat ....)
Liebe Grüsse
Sola

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2377
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von AlTheKingBundy » Do 11. Okt 2018, 19:03

Sola hat geschrieben: Es ging mir vielmehr um das, wie Paulus das Wirken des Geistes beschreibt, das "Wandeln im Geist"/"geistlich sein, leben"/"Frucht des Geistes" im Gegensatz zu "Werke des Fleisches" hervorbringen/"fleischlich" leben usw.
Denn nach Paulus sind ja beide - Geist und Fleisch - gegeneinander und das Fleisch kann Gott gar nicht untertan sein.
Ja, hier bin ich ganz bei Dir. Sich nach den Werten und Grundsätzen Jesu, der Apostel und der ersten Christen auszurichten, ist anstrebenswert.
Sola hat geschrieben: In Röm 8 gibt er dann eine ausführliche Beschreibung dessen, was er unter "geistlich" versteht. "Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, da ja Gottes Geist in euch wohnt.
Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.
Wobei ich "Gottes Geist in Euch" so verstehe, dass man einen christlich untadligen Lebenswandel führt.
Sola hat geschrieben: Also diese ganz allgemein und absolut formulierten Aussagen gelten dann nicht mehr für uns heute, sondern nur für die Römer damals?
Heute braucht dann ein Christ keinen Heiligen Geist mehr, um Gottes Kind zu sein, und wirken tut der sowieso nur noch in Ausnahmefällen?

Siehst du das so?
Nein, ich finde es wie gesagt richtig, sich nach den NT-Prinzipien auszurichten, was den Lebenswandel und das Verhalten gegenüber den Nächsten angeht. Die Naherwartung kann man natürlich nicht mit den ersten Christen teilen, das finde ich absurd, auch wird man nicht an den Aufgaben teilhaben, die den ersten Christen vorbehalten waren. Paulus sagte, dass alles mögliche aufhören würde, die Liebe jedoch nicht. Das ist zeitungebunden.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2333
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Wer bzw. was ist der Heilige Geist?

Beitrag von Travis » Do 11. Okt 2018, 19:16

AlTheKingBundy hat geschrieben:Wobei ich "Gottes Geist in Euch" so verstehe, dass man einen christlich untadligen Lebenswandel führt.
Römer 8,9 drückt allerdings genau das nicht aus. Hier mal das Zitat:
Römer 8,9 hat geschrieben:Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, da ja Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.
wo Paulus kein Tun sondern einen Zustand betont, zumindest im ersten Satz. Im zweiten Satz stellt er die Zugehörigkeit fest. Ganz simpel und sehr weitreichend in der Bedeutung.
-Areopag Raumpfleger-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Antworten