Die Bedeutung von JHWH

Nichtchristen sind willkommen, wir bitten aber darum, in diesem Forum keine Bibel- und Glaubenskritik zu üben.
Benutzeravatar
Ziska
Beiträge: 2465
Registriert: Do 18. Apr 2013, 11:32

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von Ziska » Fr 9. Nov 2018, 11:26

Was bedeutet der Name Gottes JHWH?

In manchen Übersetzungen steht: "Ich bin, der ich bin". Oder "Ich werde mich als das erweisen, als was ich mich erweisen werde"
Oder „Ich will werden, was auch immer mir gefällt.“

Der Name Gottes zeigt, dass Gott zu allem werden kann, was er will.

Beispiel: Ein Mutter ist nicht nur eine Mutter. Sie schlüpft in der unterschiedlichsten Rollen, je nachdem was gerade gebraucht wird.
Sie kann zur Krankenschwester werden. Zur Köchin und zur Lehrerin. Sie kann Streitschlichter werden oder Trösterin.

So kann auch der allmächtige Gott in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen, die gerade benötigt werden,
um seine Diener zu unterstützen und sein Vorhaben zu verwirklichen.
Liebe Grüße von der Ziska! :wave:

“wie steht Gott zum Rauchen?“
https://www.jw.org/de/publikationen/zei ... d-rauchen/

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Beiträge: 2261
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 22:04

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von AlTheKingBundy » Fr 9. Nov 2018, 11:41

Ziska hat geschrieben: Der Name Gottes zeigt, dass Gott zu allem werden kann, was er will.
Genau das sagt der Name Gottes nicht aus. Er sagt eine Beständigkeit aus:
Mel 3,6 Nein, ich, der HERR, ich habe mich nicht geändert; aber ihr, Söhne Jakob, ihr habt nicht aufgehört.
Ziska hat geschrieben: Beispiel: Ein Mutter ist nicht nur eine Mutter. Sie schlüpft in der unterschiedlichsten Rollen, je nachdem was gerade gebraucht wird.
Sie kann zur Krankenschwester werden. Zur Köchin und zur Lehrerin. Sie kann Streitschlichter werden oder Trösterin.
Eine Mutter schlüpft nicht in irgendwelche Rollen. Sie ist über ihre Aufgaben und Bindung zum Kind definiert. Es wäre katastophal für ein Kind, wenn die Mutter von einer Rolle in die andere schlüpfen würde.
Beste Grüße, Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.
(Albert Einstein, 1879–1955)

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Fr 9. Nov 2018, 13:12

Helmuth hat geschrieben: Hier mal ein Einblick für Leute, die ein wenig des Hebr. mächtig sind:

https://ivritblog.wordpress.com/2015/07 ... d-perfekt/
Ivrit ist modernes Hebräisch. Das Alt-Hebräisch kennt keine Autos :)
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4906
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von Helmuth » Fr 9. Nov 2018, 13:30

ProfDrVonUndZu hat geschrieben: Ivrit ist modernes Hebräisch. Das Alt-Hebräisch kennt keine Autos :)
Das ist wie ich es nenne das Schwiegermutter Argument. :lol:

Ivrit ist Althebräisch erweitert mit modernem Wortschatz. Das Vokabular das schon exisitert hatte wurde komplett übernommen. Die Verbalformen und verwendeten Konsonaten von "sein" sind jedenfalls heute dieselben wir vor 3500 Jahren.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Fr 9. Nov 2018, 14:01

Das ל ist ein eigenständiges Wort. "zu sein" im englischen "to be". Im Deutschen lässt man das zu = ל weg. Dem Namen JHWH fehlt das ל nicht. Das wollte ich sagen.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4906
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von Helmuth » Fr 9. Nov 2018, 14:58

ProfDrVonUndZu hat geschrieben:Das ל ist ein eigenständiges Wort. "zu sein" im englischen "to be". Im Deutschen lässt man das zu = ל weg. Dem Namen JHWH fehlt das ל nicht. Das wollte ich sagen.
Oje, jetzt schlägt mich der Sprachexperte. Sorry, das wird so nichts. :lol:

Zur Info: Etliche Verben haben im Infinitiv ein ל vorangestellt. Das ist kein eigenständiges Wort im Sinne einer Vorsilbe oder Präfix, sondern schnöde Grammatik. Damit kennzeichnen sich ganze Klassen von Verben. Im Text steht ja zumeist kein Infinitv, somit dann auch kein ל.

Es gibt im Netz eine gute Kurzgrammatik, aus der man mal einige Grundregeln lernen kann:
http://steffenlang.org/thesite/resource ... buch_I.pdf
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Fr 9. Nov 2018, 18:35

Helmuth hat geschrieben:Das ist kein eigenständiges Wort im Sinne einer Vorsilbe oder Präfix, sondern schnöde Grammatik.
Ja, so würde ich das auch sagen. Mir kam es aber so vor, als wenn du genau das daraus machen wolltest.

Der Infinitv hat zuerst eine syntaktische Funktion. Wir sind es gewohnt, diese Form in Wörterbüchern aufgelistet zu haben. Hast du Infitive in deinen althebräischen Wörterbüchern ? Nach Möglichkeit stehen dort nur die Radikale.
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 4906
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von Helmuth » Fr 9. Nov 2018, 19:06

ProfDrVonUndZu hat geschrieben: Der Infinitv hat zuerst eine syntaktische Funktion. Wir sind es gewohnt, diese Form in Wörterbüchern aufgelistet zu haben. Hast du Infitive in deinen althebräischen Wörterbüchern ? Nach Möglichkeit stehen dort nur die Radikale.
Ich lerne die Vokabel nach und nach. Unsere Lehrerin listet immer alle Kunjugationen samt Infinifitv auf. Rein grammatikalisch ist 2 Mose 3,14 ein Futurum des Verbes „sein“, also „ich werde sein, der ich sein werde“, wobei der Kontext wiederum eine zeitlose Aussage ist, also „ich bin da“.

Es löst aber nicht die Frage, in welchem Zusammenhang das mit dem Tetragramm steht. Wie weit fortgeschritten sind deine Hebräischkenntnisse? Vielleicht sind hier keine spezifischen Sprachkenntnisse erforderlich, wenn es z.B. als Kurzbezeichnung für Gottes Wesen stehen soll. Gott ist einfach in allen Lebenslagen, den derzeitigen wie allen kommenden, präsent. Vielleicht ist es das, was wir davon verstehen sollen und er Mose gesagt haben wollte.

Später gebrauchte Mose dafur die Abkürzung „J H W H“, weil das kürzer wiederzugeben und zu schreiben ist und alles wiedergibt, was Gott ihm am Fuße des Berges beim brennenden Dornbusch geoffenbart hat. So wurde es zum Namen.
Herzliche Grüße
Helmuth

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 2176
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von Travis » Fr 9. Nov 2018, 19:24

Gott selber hat JHWH bereits in Ex 3,15 verwendet.
Helmuth hat geschrieben:Ich lerne die Vokabel nach und nach. Unsere Lehrerin listet immer alle Kunjugationen samt Infinifitv auf. Rein grammatikalisch ist 2 Mose 3,14 ein Futurum des Verbes „sein“, also „ich werde sein, der ich sein werde“, wobei der Kontext wiederum eine zeitlose Aussage ist, also „ich bin da“.
Nach allen Recherchen scheint mir das derzeit das die beste Übersetzung zu sein.
-Areopag Aufseher-

1Sam 3,9b "Rede, HERR, denn dein Knecht hört."

Benutzeravatar
ProfDrVonUndZu
Beiträge: 498
Registriert: Do 11. Aug 2016, 08:16

Re: Die Bedeutung von JHWH

Beitrag von ProfDrVonUndZu » Fr 9. Nov 2018, 20:45

Helmuth hat geschrieben:Rein grammatikalisch ist 2 Mose 3,14 ein Futurum des Verbes „sein“, also „ich werde sein, der ich sein werde“, wobei der Kontext wiederum eine zeitlose Aussage ist, also „ich bin da“.
Das entspricht dann exakt dem Partizip Präsens ο ων, mit dem die jüdischen Gelehrten Alexandrias ins Griechische übersetzt haben. אהיה bedeutet demnach sowohl "ich bin" (Präsens), als auch "seiend" (Partizip Präsens).
Es löst aber nicht die Frage, in welchem Zusammenhang das mit dem Tetragramm steht. Wie weit fortgeschritten sind deine Hebräischkenntnisse? Vielleicht sind hier keine spezifischen Sprachkenntnisse erforderlich, wenn es z.B. als Kurzbezeichnung für Gottes Wesen stehen soll. Gott ist einfach in allen Lebenslagen, den derzeitigen wie allen kommenden, präsent. Vielleicht ist es das, was wir davon verstehen sollen und er Mose gesagt haben wollte.
Hebräischkenntnisse scheinen da echt nicht weiter zu helfen. Es reicht mir zu erkennen, dass das was mit dem Verb sein zu tun hat. Wir sind gewohnt dieses Verb meist nur in seiner Funktion als Hilfsverb zu benutzen, deswegen nehmen wir es kaum wahr oder ernst. Aber es hat eine echte tiefe Bedeutung.
Später gebrauchte Mose dafur die Abkürzung „J H W H“, weil das kürzer wiederzugeben und zu schreiben ist und alles wiedergibt, was Gott ihm am Fuße des Berges beim brennenden Dornbusch geoffenbart hat. So wurde es zum Namen.
Du meinst der Name ist nur eine Abkürzung ? Initialien für einen komplexen Satz ?
Die Q(uellen)-Hypothese ist keine Lösung für ein Problem, sondern eine Quelle von Problemen, für die es keine Antwort gibt als zusätzliche Hypothesen.“ - Eta Linnemann

Antworten