Herrlichkeit Gottes

Themen des alten Testaments
Maryam
Beiträge: 143
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon Maryam » Fr 22. Jun 2018, 09:31

Hallo Travis, Du schriebst:

Weiterhin bleibt bestehen, dass Du das völlige Ausbleiben einer umfassenden Warnung vor JHWH im NT nicht erklären kannst.


Jedenfalls widerlegte Jesus klar, was mit dem Willen des allein wahren Gottes, dem Vater im Himmel künftig unvereinbar war
.
Lies mal ganz langsam Kapitel 17 im Johannesevangelium, insbesondere 17.3. Da geht es ja genau daraum, dass ewiges Leben denen beschert wird, welche erkennen, dass allein das von Jesus offenbarte Gottverständnis das einzig glaubwürdige und wahre ist.

Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen. Johannes 17.3

Jesus wurde garantiert NICHT vom Gott der Hebräer gesandt. Erkennst Du denn nicht die vollkommenen Gegensätzlichkeiten, in Verhalten, Vergebungsmassnahmen, Wunderwirken zwischen Moses HERR (fleischlich gesinnt) und dem von Jesus (geistlich gesinnt) "verkörperten" allein wahren Gott? Lies doch mal die Wüstengeschichte ganz aufmerksam durch charakterisiere den, der durch Schlangenzauberei Göttlichkeit belegen wollte, und du brauchst im NT auch keine Warnung mehr vor dem, der das Volk Israel mit leeren Versprechungen (Vortäuschung falscher Tatsachen) aus Aegypten lockte um sein eigenes Kriegsvolk befehligen zu können.

Als vom Gott Abrahams, Isaaks etc. die Sprache war sagte Jesus zudem: Ihr irrt euch sehr. Gott ist nicht ein Gott der Toten sondern der Lebenden.
Zudem sagte Jesus auch im Bezug vom Brot das vom Himmel kommt. Nicht Mose gab es sondern der Vater im Himmel gäbe dieses Brot vom Himmel = Jesus.

Jesus und auch seine Jünger und Apostel lehrten wahres Gottverständnis, also übernahmen dasjenige von Jesus Christus offenbarten. Warum wohl sprach Jesus oft in Gleichnissen? Warum wohl nannte Jesus die Anhänger Moses Gottverständnisse Schlangen, Schlangenbrut?

Jesus Christus sagte ja selber, dass er geboren sei, um die Wahrheit zu verkünden. Dies muss man ja nur, wo eine Lüge vorherrschte.

janosch
Beiträge: 3118
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon janosch » Fr 22. Jun 2018, 09:39

Maryam hat geschrieben:
Travis hat geschrieben:
janosch hat geschrieben:Sagmal...Was haben 99% von diese Juden angebtet JHWH? Und der Rest, diese 1% die „guten“= Geistlichen ! Wen haben sie angebetet?
Sie haben alle den selben Gott angebetet. Das Problem des Unglaubens liegt nicht bei Gott, sondern bei den Menschen.


Ach, warum befand denn Kaiphas, ein Vertreter Moses Gottverständnisses, dass man Jesus Christus an der Verbreitung seiner Lehren (die ihm vom allein wahren Gott aller Menschen, dem Himmlischen Vater, der biblisch mehrfach nachweisbar ein Schöpfer- und kein Zerstörergott war wie Moses HERR ) nur durch Tötung hindern kann, damit nicht noch mehr Volk durch ihn verdorben würde?

In und aus Jesus Christus wirkte kein Gott, der sich an Blutschmierereien ( z.B. Priesterweihe) Geruch von verbrannten Tieropfern ergötzte, oder eine feudale Stiftshütte verlangte, worin er Mose empfing, oder für dies und das die Todesstrafe verhängte.

Warum wurden Anhänger Jesus Gottverständnisses von Anhängern Moses Gottverständnisses stets verfolgt, gefangen genommen, getötet? Paulus gehörte dereinst ja auch zu den Christenverfolgern, bis er durch Jesus zur Erkenntnis der Wahrheit über den Gott aller Menschen kam und nun zu jener Gemeinde Gottes gehörte, welche er mit Eifer zu zerstören versuchte?
Denn ihr habt ja wohl gehört meinen Wandel weiland im Judentum, wie ich über die Maßen die Gemeinde Gottes verfolgte und verstörte Galater 1.13


Und als dann Paulus lehrte, was er zuerst verhindern wollte, wurde er nicht von einst ihm gleichgesinnten Schriftgelehrten/Pharisäer verfolgt, der Irrlehrenverbreitung verzichtet, weil Paulus sich ja für das Evangelium Jesus betreffend Aufrichtung Gottes Reich durch Abkehr allfälliger Sünder (u.a. Steiniger) einsetzte, was Moses Jünger sicherlich ein Greuel war? Keine Sünder mehr, keine Einnahmen mehr von Opfertierverkäufen. Jesus jagde ja die Opfertierverkäufer aus dem Tempel und ermahnte auch mal:

Gehet hin und lernt was da heisst: An Barmherzigkeit habe ich wohlgefallen und nicht an Opfern, ich bin gekommen die Sünder zur Umkehr zu rufen und nicht die Gerechten, da die Kranken den Arzt brauchen und nicht die Gesunden....oder...wenn ihr wüsstet was da heisst, an Barmherzigkeit habe ich wohlgefallen nicht an Opfern, so hättet ihr die Unschuldigen nicht verdammt. (beides in Matth.Evangelium vermutlich von Jesus aus Hosea 6.6 und Micha 6.6-8 zitiert) Auch Jeremia sprach sich an teils Stellen rigoros gegen den Opferkult aus.

Warum wohl wirkte der allein wahre Gott, also der Vater Jesus Christus explizit gegenteilige Wunder durch seinen Sohn? Keinerlei Zerstörungs- und Unheilwunder wie Moses HERR ja ausnahmslos tätigte, und um jene auch vollumfänglich vorzeigen zu können, gab er sogar zu, das Herz de Pharaos zu verstocken.

Gott ist Liebe und keineswegs ein Herzverstocker um möglichst viele Plagen herbeizaubern zu können. Paulus konvertierte vom Gott des Krieges und der Zerstörung, des nutzlosen Opferkults zum Gott des Friedens und des Heils, der Heilung.

Im Himmel Einlass fanden und finden gemäss Jesus Christus, jene die den Willen des Vaters im Himmel befolgen. Und da nur der Sohn den Vater kennt, ist Jesus Christus alleinige Orientierungshilfe für den Willen des allein wahren Gottes. Niemand kommt zum Vater, als durch Jesus Christus, durch befolgen seiner Anleitungen zur wahren Gotteskindschaft.

lg Maryam


:thumbup: Danke, und ich merke bereit dein Beiträge HIER, wenn du von GOTT so Redest und auch wie das Evangelium verkündigst, siehet man das unterscheid zwischen ein NAMENLOSE Gott Auch in AT bei einigen Gläubigen gegenwertig war, (das „Gut“ , und nur Christus War/ ist nach mE: ) alls diese Verblödung von ein „AT JHWH Vater Gott „

Die menschen nicht verstehn wollen, was sie in ihre Kopf „Bilder“ von „ein Gott“ vorstellen, (manifestieren) ist das ihre Gott oder eben Götzen sind. ;)

Kein wunder wieso die Trinität Dogmen erfunden worden sind! Christus Macht und Ehre zu beschenken mit halb Wahrheiten!

Das ist wohl unsere aufgaben und Suchen und forschen im Evangelium , und erste linien Hören Worte unsere HERR, und unsere kopf so Formen das unserren HERZ nicht widersprechen darf! Ein JHWH als Gottesbild und Name Gottes JHWH tut genau das, sowas darf in meine glauben NICHT existieren!
Dann werde ich mein Herr Jesus Christus verleugnen müssen , und das ist bereit geschehen ist, mit ein Extra Gott und ein Name JHWH!

Wir Müssen Christus Name verherrlichen und verkündigen und nicht der „Gott den Juden" JHWH!

Sorry...Wenn ich richtig Deutsch ausdrücken könnte , dann könnte ich das intellektuellen art und weise erklären...aber dennoch kann man Verstehen warum diese Diskussion geht und auch berechtigt!


Dazu die beste (erschreckende) Beispielen die sog, Juden und die ZJ. So kann man bestens Christus verleugnen! Mit ein „JHWH Vater"! Gute Tricks der Teufel! ;) Schien Harmlos zu sein! Sogar Richtig! :o
Zuletzt geändert von janosch am Fr 22. Jun 2018, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 1354
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon Travis » Fr 22. Jun 2018, 09:42

Maryam hat geschrieben:Jedenfalls widerlegte Jesus klar, was mit dem Willen des allein wahren Gottes, dem Vater im Himmel künftig unvereinbar war
Nach dieser Ansage war ich gespannt auf das, was kommt.
Maryam hat geschrieben:Lies mal ganz langsam Kapitel 17 im Johannesevangelium, insbesondere 17.3. Da geht es ja genau daraum, dass ewiges Leben denen beschert wird, welche erkennen, dass allein das von Jesus offenbarte Gottverständnis das einzig glaubwürdige und wahre ist.
Im ganzen Johannes 17 gibt es kein einziges Wort der Kritik an JHWH.

Auch der Rest Deines Beitrages untermauert Deine Behauptungen nicht. Beispiel:
Maryam hat geschrieben:Als vom Gott Abrahams, Isaaks etc. die Sprache war sagte Jesus zudem: Ihr irrt euch sehr. Gott ist nicht ein Gott der Toten sondern der Lebenden.
In Markus 12 greifen die Sadduzäer Jesus bezüglich der Auferstehung an und versuchen ihn mit Deut 25,5+6 zu widerlegen. Sie scheitern mit ihrer Sicht der Dinge an Jesu Erwähnung von Ex 3,6. Nach Deiner Sicht der Dinge sind die Bücher Mose in dem Bereich verfälscht und voller Götzendienst. Merkst aber vermutlich schon selbst, wo Dein Irrtum liegt, oder?
Ps 86,15 "Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott, langsam zum Zorn und groß an Gnade und Wahrheit."
Hiob 19,25 "Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und als der Letzte wird er über dem Staub sich erheben."

Maryam
Beiträge: 143
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon Maryam » Fr 22. Jun 2018, 09:59

Travis hat geschrieben:
Maryam hat geschrieben:Warum wurden Anhänger Jesus Gottverständnisses von Anhängern Moses Gottverständnisses stets verfolgt, gefangen genommen, getötet?
Die Frage ist bereits falsch gestellt. Schaust Du in die Bibel, findest Du den Gegensatz von Glaube und Unglaube vor, weil eben das das Problem war. Ist Dir noch nicht aufgefallen, dass die im AT verfolgten Gläubigen von JHWH geschickt waren, um das Volk bezüglich ihres Unglaubens und des damit einhergehenden Bundesbruches zu warnen? Da muss man schon eine Menge ausblenden, um die Gesetzlichkeit der Menschen Gott in die Schuhe schieben zu können.

.


Also bitte Travis. Die AT-Gesetzlichkeit in Form der totbringenden mosaischen Gesetze beispielswiese stammt zweifelsohne von Moses HERRN. Wer diktierte denn Moses all sie Steinigungsgesetze? Wer verlangte als Treuebeweis das Abstechen der Freunde, Nachbarn, Verwandten? An jenem Tag fielen 3000 Mann.
Wie passt denn das mit dem Gebot Du sollst NICHT töten zusammen? Darum wohl auch warnte Paulus, der einst ein Vertreter und Befolger der mosaischen Greuelgesetze (mit dem Befolgen derselben (damit sind jene Tötungsgesetzeswerke angesprochen) man vor dem allein wahren Gott unmöglich als Gerechter bestehen kann.

Wer tötete denn erbarmungslos wegen Geringfügigkeiten selber? Hat jener "ich bin der ich sein werde" je Tote auferweckt, Kranke/Gebrechliche geheilt NIE und NIMMER, immer nur das Gegenteil davon. Also was an Moses HERRN ( in Sache Verhalten und Forderungen) kann man als schöpferisch, liebevoll, barmherzig, geduldig, friedfertig bezeichnen( = Frucht des Geistes)? Gebrechliche waren Moses HERRN ein Greuel, durften nicht in sein sogenanntes Heilgtum zum Priesterdienst zugelassen werden.

Da ist es doch verständlich, dass Jesus den Anhängern/Vertretern Moses Gottverständnis sagte, als sie diesen als ihren -geistlichen- Vater bezeugten
Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, [b]und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun; der war ein Menschenmörder von Anfang an und ist nicht bestanden in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. Johannes 8.44[/b]

Also als Teufel hätte ich den zerstörungswütigen, blutrünstigen herzverstockenden Schreckensherrscher in Menschengestalt nicht bezeichnet.Erst Jesus brachte mich mit Johannes 8.44 darauf und es wirkte auf mich dann einleuchtend. Wer dieses Vorbild der Kriegstreiber aller Zeiten als Gott anbetet, sollte sich meines Erachtens beim Vater im Himmel schnellstens entschuldigen und auch bei Jesus Christus und sich fortan nurmehr an dem von Jesus Christus gelehrten und gezeigten Gottverständnis orientieren. Das führt nämlich zu einer innigen Gottverbundenheit.

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 1354
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon Travis » Fr 22. Jun 2018, 10:07

Maryam hat geschrieben:Also bitte Travis. Die AT-Gesetzlichkeit in Form der totbringenden mosaischen Gesetze beispielswiese stammt zweifelsohne von Moses HERRN.
Das und all das was Du danach zitierst, macht Deine Kritik an JHWH im Angesicht der Tatsache, dass weder Jesus noch die Apostel massiv vor JHWH und dem Gesetz an sich warnen, noch unglaubwürdiger.

Jesus legitimiert sich als Messias aus dem AT (Bücher Mose inkl.), er hat ausdrücklich nicht vor auch nur ein Jota am Gesetz zu ändern, sondern erfüllt es sogar. An JHWH selbst kritisert er nicht ein bisschen und die Apostel tun es ihm gleich.

Jesus Christus selbst steht Deiner Auffassung entgegen.
Ps 86,15 "Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott, langsam zum Zorn und groß an Gnade und Wahrheit."
Hiob 19,25 "Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und als der Letzte wird er über dem Staub sich erheben."

JackSparrow
Beiträge: 3554
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 13:28

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon JackSparrow » Fr 22. Jun 2018, 14:27

Maryam hat geschrieben:Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen. Johannes 17.3

Da man unter einem Äon ein Lebensalter bzw. eine Lebensdauer versteht, ist "äonisches Leben" erstmal nichts anderes als das Versprechen, dass man das eigene Leben nicht aufgrund göttlicher Bestrafung vorzeitig aushauchen wird.

Jesus wurde garantiert NICHT vom Gott der Hebräer gesandt.

Der Gott der Hebräer machte seine Gesetze explizit für das Volk der Hebräer, während Jesus behauptet, sein Reich sei nicht von dieser "Ordnung der Dinge". Zur Entschlüsslung der biblischen Mysterien müssten wir jetzt nur noch rausfinden, welcher Menschensohn infolge des jüdischen Krieges seine Boten nach Jersualem entsandt haben könnte, um dort die ungläubigen Pharisäer zu jagen, den Tempel zu zerlegen und die biblische "Prophezeiung" zu erfüllen.

Jesus Christus sagte ja selber, dass er geboren sei, um die Wahrheit zu verkünden. Dies muss man ja nur, wo eine Lüge vorherrschte.

Oder ein unerwünschter Machthaber.

janosch
Beiträge: 3118
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon janosch » Fr 22. Jun 2018, 14:42

Travis hat Geschrieben;

WAS Kaiphas sagte, steht geschrieben und WESHALB er es sagte steht auch geschrieben.

Johannes 11,48-52"]48 Lassen wir ihn gewähren, dann werden sie alle an ihn glauben, und dann kommen die Römer und nehmen uns Tempel und Volk. 49 Einer aber von ihnen, Kaiphas, der in diesem Jahr Hoherpriester war, sprach zu ihnen: Ihr wisst nichts; 50 ihr bedenkt auch nicht: Es ist besser für euch, ein Mensch sterbe für das Volk, als dass das ganze Volk verderbe. 51 Das sagte er aber nicht von sich aus, sondern weil er in diesem Jahr Hoherpriester war, weissagte er. Denn Jesus sollte sterben für das Volk 52 und nicht für das Volk allein, sondern auch, um die verstreuten Kinder Gottes zusammenzubringen.


:o Du lieferst selbst der beweis dazu Travis, weil Kiaphas glaubte JHWH und Christus als MENCH mußte nicht mal das tun. Das ist nicht klar?

Also genau darum sollten alle in Christus glauben weil er der einzig Wahre Gott war/ist. ;) Es wurde aber immer mehr und mehr, in glauben unter dem Juden, das sie erst „Sohn Gottes“ dann später alls himmlische Vater Christus erkannten! Vor 2000 Jahre!!! :o

Weil Kaipahs redete von SEIN Gott Vater JHWH , und nicht von Christus Vater! Sonst hätte Jesus nicht gekreuzigt. Das sollte bei dir ankommen oder? Wie könnte was „weißsagen“ was ihm verderben bringen würde? Er tat wegen sein Irrglaube! Was könnte dich in irre führen, wenn nicht ein Falsches Gottes glaube?

Das war ein falsches glaube was T. johannes und Jesus verkündigte für den Juden, das entsprach nicht Ihre JHWH glaube!


Bis heute, für den sog. Juden. Das ist Logisch. Oder was verehren die sog. Juden , klär mich auf? Dein/eure JHWH? JAAAAAA! Und galuben Fest daran, dann rede bitte nicht von Unglaube!

Ist das ein Unglaube? JA oder nein? :roll: Ja, dann deine auch! Weil du nicht ALLEIN Christus glaubst!

Christus redet aber nicht einmal von ein JHWH! Er redete von sein „Vater“ . Und das war nicht JWHW Gott und Vater den Juden!

Dann bitte widerswpreche dich selbst nicht. Was hat sie „Juden“ gemacht und bevollmächtigt! Ihre Spass??? Hier sollte man ein Strich ziehen!

Die Fleisch Juden stammen aus JHWH , was sie selbst Erfunden haben. Die „Herzen beschnittenen“ Juden wahren von ein Unsichtbaren und Namenlose Geist „ICH BIN DER ICH BIN“ sie bevollmächtigt. Das kannst du Paulus Ausgaen entnehmen! Das war und ist Volk Gottes ! Und das bedürft ein JHWH Gott nicht! Wie ich sagte, sonnst muß du zwischen Zwei JHWH entscheiden. Ein Böse und ein Gute!

Und diese Unsichbahre GOTT Manifest ist Christus und nicht JHWH!

Kann man das gut Trennen? JA! Ihr seid Verzaubert mit diese „Judentum"! Ich sagte, der HERR war aber kein Jude! Irgendwann wirst du auch begreifen, Wenn... :roll:

Wieso wurden die Synagogen Erfunden, wieso Wurde die Rabbinen erfunden, wieso ihre Babylonische Religion...? usw. und sie waren verteilt in der ganze Welt und vermischten sich bereit in Babylon mit dem Heiden, bevor sie nach „Kanaan“ zurückkehren konnten (nur ca. 10 % tat es). Weil ungläubig wahren? (Grob und „oberflächlich“ könnte man sagen.)

Gegenteil weil sie „JHWH Gott“ erfunden und sagten diese JHWH was machen soll, und legten (ergenzten die Thora und später) der Talmud so aus. Und sie glaubten das, bis heute.
Also die haben ein Falsche Götze „JHWH“ gedient! Das ist nicht verständlich?

Ich betone wieder, dann unterscheide bitte von ein Gute und ein Böse JHWH. Kannst du das? Nach eure logik nach dem Trinität ideologie, muß es aber Zwei geben!

Weil Christus kannst du nicht als JHWH abstempeln! Wie ein „Etiket“ was Erich auch behauptet, funzt nicht!

Maryam hat geschrieben:Warum wurden Anhänger Jesus Gottverständnisses von Anhängern Moses Gottverständnisses stets verfolgt, gefangen genommen, getötet?
Die Frage ist bereits falsch gestellt.


Machst du Witze? Dan lies Saulus Bekehrung! Er wurde von der Jüdische JHWH Hände gerettet! Anschein das war der „Vater Teufel"! ;)

Das ist nicht ein beweis?

Wir nicht derselbe GOTT und ensprechend Gottesbild haben! Du hast JHWH als himmlische Vater, ich habe Christus als himlische Vater!

Dein JHWH Vater läst Mord und Töten zu, und du bist sein Kind! Und mein Christus Herr und Gott, lässt sowas nicht mal in Gedanken ZU!

Wie geht das den, wenn du HIER von gleichen Vater reden willst! NEIN, ich verweigere das! Soagar verleugne das mit ganzem Kraft!

Schaust Du in die Bibel, findest Du den Gegensatz von Glaube und Unglaube vor, weil eben das das Problem war.


Das sagst du Leicht , ihr schmeißt hin und her mit diese begriffen. Aber was bedeutet „Glaube“?? Dann sollst du endlich sagen, das die sog.Juden oder ZJ, oder alle anderen „Gottes" Anbeter ungläubig sind.

Na bitte! Erklär mich diese Paradoxon!

Ist Dir noch nicht aufgefallen, dass die im AT verfolgten Gläubigen von JHWH geschickt waren, um das Volk bezüglich ihres Unglaubens und des damit einhergehenden Bundesbruches zu warnen? Da muss man schon eine Menge ausblenden, um die Gesetzlichkeit der Menschen Gott in die Schuhe schieben zu können.


Das ist wider Falsch Travis. Diese „Bundesbruch" bereit schon lang vor Christus vollgezogen wurde. Spätestens bei verschwinden der Bundeslade war es Offensichtlich! Ja, genau darum ist diese JHWH der Teufel selsbt! Das kannst du Gut im Johannes 8 erkennen, von ausagen der HERR. Und diese Zeit Saulus auch als „JHWH Nachfolger“ war! Er mußte befreit werden von der BÖSE!

Genau darum sollst du ein solche Gott vergessen und nicht mal Errinern, weil das NICHT Gott war. Oder du sagst das Gott hat „alle" umgebracht?


Oder würdest du sagen diese Namenlose Gott=GEIST (in AT ohne „feste“ Offenbarung ) nur Abgewendet von diese angeblichen „Gottes Volk“ und den Satan übergeben, und DER dann ausgetobt hat. Ich tendiere auf das Zweite. Das sagt mein Rationale Gedanken auch! ;)

Ist das nicht besser, als ein UNVWERSÖHNLICHEN, Böse Mörderische JHWH rechtfertigen zu müssen oder wollen?

Noch dazu, ihr habt keine ahnung was in diese Zeit abgelufen war. Ihr redet SO oft, von diese AT, wie ihr diese JHWH Gott sebst sei! Nicht Gut.

Schau mal an eure Christlichen „Geschichte“ und Gesetzlichkeiten. Über all, ganze WELT! Ihr seid in Schweigen gehüllt.

Woher kommt das? Aus den JHWH glauben!

Oder was sagst du den, alle diese „Christen“ die für den „Gute Sache“ Kämpfen, Kriegen führen, Töten, unterdrücken... sind Ungläubig! :o :o :o

Na dann ist alles klar. Diese JHWH Götze gibt es nicht. Danke.., aber WER tut das , wenn das nicht Gott ist?


Weiterhin bleibt bestehen, dass Du das völlige Ausbleiben einer umfassenden Warnung vor JHWH im NT nicht erklären kannst.


:o Doch!

Schau alle diese gelichenissen an! Das bezeugt überall das zwei GötzenBild NIE erstanden dürfte!

Ich bin DIE WAHRHEIT!, „ Ich bin es“! Nicht JHWH ist „Ich bin der ich bin“

Sogar alle hinweise von ihm, zB. sein Pre/Existenz. Ist das nicht genug?

Wie wärs wenn du AT der Juden, als Zweite „HERR" neben der Jüdische JHWH hinstellen willst! Ist das Götzen dinst?? JA!!!!

Sie würden Christus wieder Kreuzigen! Warum? Weil JHWH sowas nicht duldet.

Oder, siehe; David HERR im GEIST nicht JHWH war. Ist das nicht ein Hinweis und Wahrung von ein Falsches Gottesbild? :o

Nur diese einzige Vers sollte bei euch die Allarm auslösen!

42.
Denn David selbst sagt im Psalmbuch: Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten,
43.
bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße mache.?
44.
David nennt ihn also einen Herrn; wie ist er dann sein Sohn?
45.
Als aber alles Volk zuhörte, sprach er zu seinen Jüngern:
46.
Hütet euch vor den Schriftgelehrten, die es lieben, in langen Gewändern einherzugehen, und lassen sich gern grüßen auf dem Markt und sitzen gern obenan in den Synagogen und bei Tisch;
Luther

41 Er sagte dann aber zu ihnen: »Wie kann man behaupten, Christus (oder: der Messias) sei Davids Sohn? 42 David selbst sagt ja doch im Psalmbuch (Ps 110,1): ›Der Herr hat zu meinem Herrn gesagt: Setze dich zu meiner Rechten, 43 bis ich deine Feinde hinlege zum Schemel deiner Füße.‹ 44 David nennt ihn (d.h. den Messias) also ›Herr‹; wie kann er da sein Sohn sein?« Menge


Sollte ich von dir Hüten? JA!

Es ist nicht einmal von ein JHWH geschrieben stehn im Nue Bundes. Nur wird Spekuliert, wegen ein Falsches Glauben! Ein „Jüdisch-Christlichen Glauben“ gibt es nicht!
Das kannst du bei dem sog. Juden gut erfahren!

Ist das ein „Warnung"? JA!

Und merkst du wieder dein Widerspruch nicht, über ein „Extra“ Gott, JHWH?? Du hast irgendwo geschrieben das Jesus Christus ist JHWH, oder irre mich?? Dann wieso sagst du das; „ein Wahrung vor JHWH“ wenn eine, außen Christus nicht geben kann! :roll:

Du darfst nicht vergessen, Christus brachte nicht ein Renovierung , oder Verbesserung über ein Alte Bundes, sondern brachte ein TOTAL NEU Bundes! Mit ein TOTAL NEUS Gottesbild auch!

Nimm wenigsten ein Beispil von eure Tägliches leben! Würdest du Statt ein Moderne NEUEN Elektro Auto, haben wollen, wenn da drin ein veraltetes Rußigen Diesel drin ist? Und du ein NEU und moderne Auto bezalt hast?! :roll:

Darum müßt ihr lerenen, ein Streneg Strich zu ziehen, zwischen Alte und Neu Bundes. ;)

Maryam
Beiträge: 143
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon Maryam » Fr 22. Jun 2018, 17:03

Travis hat geschrieben:
Maryam hat geschrieben:Also bitte Travis. Die AT-Gesetzlichkeit in Form der totbringenden mosaischen Gesetze beispielswiese stammt zweifelsohne von Moses HERRN.
Das und all das was Du danach zitierst, macht Deine Kritik an JHWH im Angesicht der Tatsache, dass weder Jesus noch die Apostel massiv vor JHWH und dem Gesetz an sich warnen, noch unglaubwürdiger.

Jesus legitimiert sich als Messias aus dem AT (Bücher Mose inkl.), er hat ausdrücklich nicht vor auch nur ein Jota am Gesetz zu ändern, sondern erfüllt es sogar. An JHWH selbst kritisert er nicht ein bisschen und die Apostel tun es ihm gleich.

Jesus Christus selbst steht Deiner Auffassung entgegen.


Ach, Jesus Christus erklärte aber was nach seinem Dafürhalten als Gesetz und Propheten gilt, wusste aber auch, dass die AT-Gesetzesvertreter dermassen an ihrer Gesetzlichkeit, wie Steinigung von Ehebrechererinnen, Vergeltung im Sinne von Zahn und Zahn festhalten würden.
Es ist aber leichter, daß Himmel und Erde vergehen, denn daß ein Tüttel am Gesetz falle. Lukas 16.17
Denn ich sage euch wahrlich: Bis daß Himmel und Erde zergehe, wird nicht zergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüttel vom Gesetz, bis daß es alles geschehe. Matthäus 5.18


Für Jesus Anhänger waren und sind all jene Gesetze abzulehnen, welche mit dem Gebot der Liebe unvereinbar sind. Warum wohl sagte Jesus: Ihr habt gehört,Auge um Auge Zahn um Zahn, ich aber sage euch...dasselbe erwähnte er im Zusammenhang mit der Feindesliebe....also vonwegen Jesus hätte nichts geändert.
Bei Jesus Christus bedeutet das Erfüllen von Gesetzen und Propheten seines Vaters im Himmel, dessen Propheten ja von den Vätern der Jünger Mose ständig getötet wurden, wie auch Stephanus erwähnte,
Apg.7 51 Ihr Halsstarrigen und Unbeschnittenen an Herzen und Ohren, ihr widerstrebt allezeit dem Heiligen Geist, wie eure Väter also auch ihr. 52 Welchen Propheten haben eure Väter nicht verfolgt? Und sie haben getötet, die da zuvor verkündigten die Zukunft dieses Gerechten, dessen Verräter und Mörder ihr nun geworden seid.


wie folgt:
Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten. Matthäus 7.12


Und wenn man Jesus während seiner 3-jährigen Aufklärungsarbeit für wahres Gottverständnis und was der Wille dessen ist, den er Vater im Himmel nennt, den dann auch die Jünger und Apostel als Gott der Liebe und des Friedens, der Gnade und Versöhnungsbereitschaft erkannten und sich ihm zuwandten. Durch Halten Jesus Christus Gebote zeigt man Jesus dass man ihn liebt und nicht durch Behauptungen, er sei mit Moses Herrn identisch. Wie blind muss man sein die Gegensätze der Beiden nicht zu erkennen?

lg Maryam

Benutzeravatar
Travis
Beiträge: 1354
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon Travis » Fr 22. Jun 2018, 17:38

Maryam hat geschrieben:Ach, Jesus Christus erklärte aber was nach seinem Dafürhalten als Gesetz und Propheten gilt, wusste aber auch, dass die AT-Gesetzesvertreter dermassen an ihrer Gesetzlichkeit, wie Steinigung von Ehebrechererinnen, Vergeltung im Sinne von Zahn und Zahn festhalten würden.
Auf Seiten Jesu Christi gibt es kein "Dafürhalten". Er weiß alles und er ist die Wahrheit.

Erlösung findet stets aus Gnade und durch Glauben statt. Darin besteht der von JHWH im AT angekündigte Neue Bund. Da gibt es nicht einmal einen Bruch zwischen AT und NT, zumindest wenn man die in der Schrift vorzufindende Heilsgeschichte beachtet. Da das Gesetz geistlich ist, konnte es seinen Zweck des "Zuchtmeisters" erfüllen und die Sündhaftigkeit des Menschen überdeutlich aufzeigen. Das ein Großteil der Juden ihren Messias zunächst nicht annehmen würde, ist Teil der Heilsgeschichte und deshalb prophezeit.

Auch Dein aktueller Beitrag kann nicht über den Mangel an Widerstand hinwegtäuschen, den man im NT JHWH gegenüber erwarten müsste, wären Deine Anschuldigungen ihm gegenüber auch nur im Ansatz wahr.
Ps 86,15 "Du aber, Herr, bist ein barmherziger und gnädiger Gott, langsam zum Zorn und groß an Gnade und Wahrheit."
Hiob 19,25 "Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und als der Letzte wird er über dem Staub sich erheben."

janosch
Beiträge: 3118
Registriert: Do 17. Sep 2015, 18:24
Wohnort: Bayern

Re: Herrlichkeit Gottes

Beitragvon janosch » So 24. Jun 2018, 08:56

Travis hat geschrieben:
Maryam hat geschrieben:Ach, Jesus Christus erklärte aber was nach seinem Dafürhalten als Gesetz und Propheten gilt, wusste aber auch, dass die AT-Gesetzesvertreter dermassen an ihrer Gesetzlichkeit, wie Steinigung von Ehebrechererinnen, Vergeltung im Sinne von Zahn und Zahn festhalten würden.
Auf Seiten Jesu Christi gibt es kein "Dafürhalten". Er weiß alles und er ist die Wahrheit.



Nein, eben nicht die Wahrheit, weil du mit ein „JHWH Vater“ die Wahrheit widerlegst!

Denk bitte über Abraham nach!

Dann kann nicht Christus der Wahrheit sein! Weil du das „Ende“ dein glaube nicht sehen kannst. Also dein glaube (hoffnung) wird nicht bewahrheitet werden, über ein „JHWH VATER!“

Genau wie Philipus, noch sein (alte) Zeit! Du wirst nicht ein VATER JHWH sehen!

Dann bist du verblendet, oder übersiehst du WAS! Also das bedeutet du bist nicht in Wahrheit!

Dann warum sollte ich was VEREHREN wenn mein glauben in Christus Permanent Widerspricht? Ihr baut sein Herrlichkeit auf und zerstört wider mit gegnargumenten mit ein „JHWH Gott"!

Erlösung findet stets aus Gnade und durch Glauben statt. Darin besteht der von JHWH im AT angekündigte Neue Bund.


Danke, dann frage ich, wen hat Abraham angebetet? Wenn du von Gluaben redest! Zwei Götze, ein Vater und ein Sohn??


Na dann Prüfe dein glauben an Abraham seins!


Da gibt es nicht einmal einen Bruch zwischen AT und NT, zumindest wenn man die in der Schrift vorzufindende Heilsgeschichte beachtet.

Nein! Das wäre ein Schande für GOTT! Und gleich sein eigen Widerspruch! Er hat das AT würdig beendet! Schluß, Finito, Ende!

Die AT Israeliten wurden gerichtet und der Rest den JUDEN „heimgeführt"! So wie ein würdige Gott das tut mit seinen KNECHTEN!

Die wahren nicht Söhne Gottes! Sonst belügst du Gott mit solchen Behauptungen! Es wäre dann NOCH vieles Offen in den Heilsgeschichte, was deine glauben in Christus zerstören kann. (leider tut es auch, schade das ihr nicht merkt!)

Da das Gesetz geistlich ist, konnte es seinen Zweck des "Zuchtmeisters" erfüllen und die Sündhaftigkeit des Menschen überdeutlich aufzeigen. Das ein Großteil der Juden ihren Messias zunächst nicht annehmen würde, ist Teil der Heilsgeschichte und deshalb prophezeit.


Diese Zuchtmeister war nur am „Anfang“ (gedacht) für den Juden, aber ist bereit bei Mose gescheitert. Darum wurde diese geboten über 500 erweitert!

Auch Dein aktueller Beitrag kann nicht über den Mangel an Widerstand hinwegtäuschen, den man im NT JHWH gegenüber erwarten müsste, wären Deine Anschuldigungen ihm gegenüber auch nur im Ansatz wahr.


Die wahrheit ist das, dass du von JHWH gar nicht erwarten kannst! Weil du Heute , - wie Paulus sagte- keinen Götzen mehr gibt, oder geben kann! .

Wie auch Heidenische und Jüdische Rasse nicht gibt, die solchen ein AT Gottesbild berufen können. (nur die Religionen!)

Und ein Extra JHWH/Gott oder Vater, wie auch immer wie du ihm nennst, Jehova oder sonst was.... auch gemäß ein „Vater Anbetung", egal wie du das rechtfertigen willst, kannst du nicht mehr tun! Du kannst du nur Christus Glauben GANZ allein, oder bist du ungläubig! Das steht im Evangelium auch.

Ein Glaube, Ein Taufe und ein GOTT!

Das war nie das ziel unsere HERR Jesus Christus das neben ihm, ein Andere Gottesbild existieren sollte. Und ihr tut geanu das was Abraham nicht getan!

Ihr produziert ein zweite JHWH Gottesbild nach dem jüdische Religion. Was für euch NIE im sinn kommen dürfte!

Ganau das bedeutet Travis, das du in ein Alte FASS neu Wein NICHT hinein füllen kannst!

Und heute eben, gibt es kein Alte FASS mehr, im Wahrheit! Dann was WOLLT ihr überhaupt??

Du/ihr nicht in die Wahrheit seid! :cry:


Ps. So einfach geht die Verführung, wenn der mensch, Statt Christus, Kirchlichen Lehre und Kirchen Dogmen GESCHULT wird! Du redest auch von „ihm“ über diese „JHWH“ , entsprechend wie Hemul! Er hält und bezeugt auch diese „JWHW als Vater Gott", wie du. Nur du ergänzt diese JHWH Gottes Bild mit ein Christus Gottesbild!


Zurück zu „Altes Testament (AT)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast