Die Lehre Gottes vs. Humanismus

Philosophisches zum Nachdenken
Benutzeravatar
Paul
Beiträge: 6628
Registriert: Di 2. Mär 2021, 16:42

Re: Die Lehre Gottes vs. Humanismus

Beitrag von Paul »

was habe ich gesagt...superweise können echt stur sein :lol:

:mrgreen:
der storch der sitzt am karpfenteich und hämmert alle karpfen weich

it's not easy be(e)in' green

es gibt nichts gutes, außer man tut es
Reinhold
Beiträge: 3455
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Die Lehre Gottes vs. Humanismus

Beitrag von Reinhold »

Paul hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 21:34 was habe ich gesagt...superweise können echt stur sein :lol:
1. Hast du das nicht gesagt, sondern geschrieben Paule. ;) 2. Superweise können -müssen aber nicht stur sein-gell? :lol:
"Petrus hat euch erzählt, wie Gott zum ersten Mal die Nichtjuden aufsuchte, um sich aus ihnen ein Volk zu wählen, das seinen Namen trägt."
Apg. 15,14
Benutzeravatar
Paul
Beiträge: 6628
Registriert: Di 2. Mär 2021, 16:42

Re: Die Lehre Gottes vs. Humanismus

Beitrag von Paul »

hätte auch ich sagen können :mrgreen:
der storch der sitzt am karpfenteich und hämmert alle karpfen weich

it's not easy be(e)in' green

es gibt nichts gutes, außer man tut es
Reinhold
Beiträge: 3455
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Die Lehre Gottes vs. Humanismus

Beitrag von Reinhold »

Paul hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 22:23 hätte auch ich sagen können :mrgreen:
Hättest du nicht-nur schreiben -gell? :lol:
"Petrus hat euch erzählt, wie Gott zum ersten Mal die Nichtjuden aufsuchte, um sich aus ihnen ein Volk zu wählen, das seinen Namen trägt."
Apg. 15,14
Benutzeravatar
Sunbeam
Beiträge: 1968
Registriert: Di 31. Dez 2019, 14:46

Re: Die Lehre Gottes vs. Humanismus

Beitrag von Sunbeam »

Reinhold hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 19:55
Sunbeam hat geschrieben: Di 14. Jun 2022, 08:42 Reinhold
Und wenn du meinst, ein Spezialist auf dem Gebiet der Astrophysik zu sein, dann ist das Christentum endgültig in das Stadium der Parodie eingetreten, mit dir als Star-Esel der zeugenjehovanischen Stand-Up-Comedy.
Ich meine gar nix Sunny. Meine aber oben wieder festgestellt zu haben, dass du außer gekrüllten Bullshit offensichtlich nix im Pfännchen hast. ;)



Schmeiße deine schrottige Bibelübersetzung für theologische Schusterjungen einfach in das Altpapier, oder verschenke diese an eine Gefängnisbibliothek und lerne, lerne, lerne...
Reinhold
Beiträge: 3455
Registriert: Fr 8. Jan 2021, 14:22

Re: Die Lehre Gottes vs. Humanismus

Beitrag von Reinhold »

Sunbeam hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 09:36

Schmeiße deine schrottige Bibelübersetzung für theologische Schusterjungen einfach in das Altpapier, oder verschenke diese an eine Gefängnisbibliothek und lerne, lerne, lerne...
https://www.youtube.com/watch?v=GelInbc4tlg
Sagenhaft-gell Sunny?
:wave:
"Petrus hat euch erzählt, wie Gott zum ersten Mal die Nichtjuden aufsuchte, um sich aus ihnen ein Volk zu wählen, das seinen Namen trägt."
Apg. 15,14
Claymore
Beiträge: 513
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 13:34

Re: Die Lehre Gottes vs. Humanismus

Beitrag von Claymore »

Eine Frage noch hat geschrieben: Fr 10. Jun 2022, 10:48 Hallo,

ich möchte gern ein Thema anschneiden, welches ich schon ab und an tangiert habe, aber nie gründlich erfasst.

Ich habe schon manchmal erfahren, dass in vielen Ansichten die Lehre Gottes der des Humanismus entgegensteht.
Der Humanismus stellt dabei einen Versuch von Ungläubigen dar, den Menschen "gut" und sogar in der Endkonsequenz selbst zum Gott zu machen, indem Gott nicht gebraucht wird und "trotzdem" sich selbst verwirklicht und nach "guten" "ehrvollen" Maßstäben lebt.

Ohne näher darauf einzugehen, freue ich mich auf Eure Ideen zu diesem Thema.
Ich suche also Beispiele woran deutlich wird, dass das humanistische Weltbild der Lehre Gottes entgegensteht.
Naja, ich finde "so und so ist es definitiv, und jetzt nennt mir Beispiele, die das bestätigen" als Threadthema etwas seltsam.

Warum erzählst du nicht erstmal ein paar deiner Erlebnisse, die dich zu diesem Urteil bewogen haben?

Humanismus beginnt in der Renaissance und da war niemand offen Atheist. Es brauchte so 500 Jahre um von der ersten Ablösung von der Scholastik zu Schmidt-Salomon und dem Manifest des evolutionären Humanismus anzukommen.
Antworten