Schön war die Zeit

Alles andere
Philippus
Beiträge: 321
Registriert: Do 19. Aug 2021, 17:18

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Philippus »

Johncom hat geschrieben: Mi 8. Jun 2022, 01:37
Wir hatten auch nur ein Radio, zum 1. Mal überhaupt sah ich einen Fernseher bei den Nachbarn.
Kinderstunde hieß das damals, ARD bzw 1. Programm: Sindbad, der Seefahrer.
Frühe Erinnerungen, die nicht verschwinden.

Da fallen mir (60er Jahre, wir hatten gar keinen Fernseher, aber unser etwas wohlhabender Nachbar schon, da waren wir des öfteren ab 17Uhr zur Kinderstunde dort) natürlich gleich Sendungen wie "Rintintin" (Hund) , Fury (Pferd), Lassie (Hund), Flipper (Delphin) und andere Sendungen mit belehrsamen und intelligenten Viechern ein.
Die waren meist in den USA produziert und deutsch synchronisiert.
Die Verhältnisse waren immer recht eindeutig, die Guten schützen vor den Bösen und bekämpfen sie. Wenn es doch im wirklichen Leben auch immer so eindeutig und einfach wäre....


Benutzeravatar
Johncom
Beiträge: 1017
Registriert: Do 19. Aug 2021, 23:27

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Johncom »

Philippus hat geschrieben: So 12. Jun 2022, 18:03
Da fallen mir (60er Jahre, wir hatten gar keinen Fernseher, aber unser etwas wohlhabender Nachbar schon, da waren wir des öfteren ab 17Uhr zur Kinderstunde dort) natürlich gleich Sendungen wie "Rintintin" (Hund) , Fury (Pferd), Lassie (Hund), Flipper (Delphin) und andere Sendungen mit belehrsamen und intelligenten Viechern ein.
Die waren meist in den USA produziert und deutsch synchronisiert.
Die Verhältnisse waren immer recht eindeutig, die Guten schützen vor den Bösen und bekämpfen sie. Wenn es doch im wirklichen Leben auch immer so eindeutig und einfach wäre....


So im Nachhinein sehe ich erst jetzt, mit wieviel amerikanischer Heile-Welt Programmierung wir berieselt wurden.
Flipper, Bonanza, die kleinen Strolche ...




Im Nachhinein sieht es auch so aus: in Deutschland-W hatten die Westmächte vereinbart, wir bestimmen euer Programm, in Deutschland-O sollten die Ostblockmächte Einfluss nehmen.
Philippus
Beiträge: 321
Registriert: Do 19. Aug 2021, 17:18

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Philippus »

Den (deutschen) Zeitgeist-Verkörperer Ende der fünfziger bis Anfang der sechziger, der bis heute manchmal noch aktiv ist (Talkshows etc., manchmal auch Konzerte) haben wir noch gar nicht erwähnt:

Unser guter (inzwischen) alter Peter Kraus!





Leider wird er heute wohl auch nicht mehr auf so dem Tisch herumtanzen wie damals, wir werden halt alle mal älter.... :|
Philippus
Beiträge: 321
Registriert: Do 19. Aug 2021, 17:18

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Philippus »

Keine neuen Beiträge mehr zu.....Schön war die Zeit ??.................
Oder sollen wir einen neuen Thread mit....schlimm war die Zeit..... aufmachen?
Benutzeravatar
Johncom
Beiträge: 1017
Registriert: Do 19. Aug 2021, 23:27

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Johncom »

Philippus hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 01:15 Keine neuen Beiträge mehr zu.....Schön war die Zeit ??.................
Oder sollen wir einen neuen Thread mit....schlimm war die Zeit..... aufmachen?
Für das alte "heile Welt" Deutschland war ganz sicher der Samstägliche Fernseh-Abend ein prägendes sich ständig wiederholendes Erlebnis.
Auch für die Kinder, die mal länger aufbleiben durften. Also ein Familien-Abend, jung und alt zusammen, wie es heute selten ist.

Und das gibt es gar nicht mehr: diese Zuschauer-Beteiligung. Millionen!
Und man wusste, auch die im Osten schauen zu.


Philippus
Beiträge: 321
Registriert: Do 19. Aug 2021, 17:18

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Philippus »

Johncom hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 01:44
Philippus hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 01:15 Keine neuen Beiträge mehr zu.....Schön war die Zeit ??.................
Oder sollen wir einen neuen Thread mit....schlimm war die Zeit..... aufmachen?
Für das alte "heile Welt" Deutschland war ganz sicher der Samstägliche Fernseh-Abend ein prägendes sich ständig wiederholendes Erlebnis.
Auch für die Kinder, die mal länger aufbleiben durften. Also ein Familien-Abend, jung und alt zusammen, wie es heute selten ist.

Und das gibt es gar nicht mehr: diese Zuschauer-Beteiligung. Millionen!
Und man wusste, auch die im Osten schauen zu.

Ja, aber interessant auch, dass früher im Gegensatz zu heute alle Schwierigkeiten und Frevel verheimlicht oder verharmlost und bagatellisiert wurden.

50er und 60er und 70er Jahre, alles idyllisch und unterhaltsam mit Peter Frankenfeld und Kulenkampff und Peter Alexander und Rex Gildo und Rudi Carrell.
Aber auf vielen Inseln liefen schon die Atom und Wasserstoffbombenversuche, welche die Umwelt bis heute ruiniert haben. In den Kinderheimen und kirchlichen Erziehungsinstituten liefen angeblich schon sexuelle Übergriffe an unmündigen Kindern in erheblichem Umfang und die Vermüllung der Umwelt und Verpestung der Luft und Vergiftung der Meere waren auch damals schon in vollem Gange. Die "schöne heile Welt" gab es also damals genau so wenig wie heute, leider :?
Benutzeravatar
Johncom
Beiträge: 1017
Registriert: Do 19. Aug 2021, 23:27

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Johncom »

Philippus hat geschrieben: Fr 24. Jun 2022, 00:56
Ja, aber interessant auch, dass früher im Gegensatz zu heute alle Schwierigkeiten und Frevel verheimlicht oder verharmlost und bagatellisiert wurden.

50er und 60er und 70er Jahre, alles idyllisch und unterhaltsam mit Peter Frankenfeld und Kulenkampff und Peter Alexander und Rex Gildo und Rudi Carrell.
Aber auf vielen Inseln liefen schon die Atom und Wasserstoffbombenversuche, welche die Umwelt bis heute ruiniert haben. In den Kinderheimen und kirchlichen Erziehungsinstituten liefen angeblich schon sexuelle Übergriffe an unmündigen Kindern in erheblichem Umfang und die Vermüllung der Umwelt und Verpestung der Luft und Vergiftung der Meere waren auch damals schon in vollem Gange. Die "schöne heile Welt" gab es also damals genau so wenig wie heute, leider :?
Ja, das ist inzwischen meine Lebens-Ernüchterung: Es wird immer von Fortschritt geredet, aber er passiert nie.
Zumindest habe ich damals geglaubt, es wäre einen bessere Welt auch gewollt, aber sie wird nur versprochen. In 4 Jahren die nächste Wahl, dann hoffentlich .... Es war wohl nie anders als heute, aber heute haben wir eine Informationsflut.
Das Fernsehen zeigte gerne die heile Welt und Problemfilme spät nachts mit Warnung "für Jugendliche nicht geeignet".
Übergriffe in Kinderheimen? Ulrike Meinhof, die Pfarrerstochter deckte schlimme Tatsachen auf.
Der amerikanische Bombenkrieg gegen das bäuerliche Vietnam brachte die Jugend auf die Barrikaden.
Wie Langhaarigen in den 70ern hatten keinen Bock mehr auf heile Welt und wenn Kuli und Co im Fernsehen die Großeltern bedienten waren wir in einem verrauchten Rockkonzert.




Aber diese hämmernde Musik war nie ganz mein Ding, sie eignete sich zum wilden Tanzen, Aggressionen rauslassen. Wir nannten es: ausflippen. Auch ganz jung war ich auf der Suchen nach einer wirklich heilen Welt.
Liebe und Frieden, keine Kriege mehr.


Benutzeravatar
Andy
Beiträge: 451
Registriert: Do 18. Apr 2013, 21:59

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Andy »

Als Mey dieses Lied 1998 sang wusste er nicht wie schön, geordnet und mit welch klarem Geist die Welt zu seiner Zeit noch gesegnet war:



Reinhard Mey / Narrenschiff hat geschrieben:
Das Quecksilber fällt, die Zeichen stehen auf Sturm
Nur blödes Kichern und Keifen vom Kommandoturm
Und ein dumpfes Mahlen grollt aus der Maschine
Und Rollen und Stampfen und schwere See
Die Bordkapelle spielt: Humbatätärä
Und ein irres Lachen dringt aus der Latrine
Die Ladung ist faul, die Papiere fingiert
Die Lenzpumpen leck und die Schotten blockiert
Die Luken weit offen und alle Alarmglocken läuten
Die Seen schlagen mannshoch in den Laderaum
Und Elmsfeuer züngeln vom Ladebaum
Doch keiner an Bord vermag die Zeichen zu deuten

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
Der Funker zu feig um SOS zu funken
Klabautermann führt das Narrenschiff
Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff!

Am Horizont Wetterleuchten - die Zeichen der Zeit:
Niedertracht und Raffsucht und Eitelkeit
Auf der Brücke tummeln sich Tölpel und Einfallspinsel
Im Trüben fischt der scharfgezahnte Hai
Bringt seinen Fang ins Trockne, an der Steuer vorbei
Auf die Sandbank bei der wohlbekannten Schatzinsel
Die andern Geldwäscher und Zuhälter, die warten schon
Bordellkönig, Spielautomatenbaron
Im hellen Licht, niemand muss sich im Dunklen rumdrücken
In der Bananenrepublik wo selbst der Präsident
Die Scham verloren hat und keine Skrupel kennt
Sich mit dem Steuerdieb im Gefolge zu schmücken

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
Der Funker zu feig um SOS zu funken
Klabautermann führt das Narrenschiff
Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff!

Man hat sich glattgemacht, man hat sich arrangiert
All die hohen Ideale sind havariert
Und der grosse Rebell, der nicht müd wurde zu Streiten
Mutiert zu einem servilen, giftigen Gnom
Und singt lammfromm vor dem schlimmen alten Mann in Rom
Seine Lieder, fürwahr! Es ändern sich die Zeiten
Einst junge Wilde sind gefügig, fromm und zahm
Gekauft, narkotisiert und flügellahm
Tauschen Samtpfötchen für die einst so scharfen Klauen
Und eitle Greise präsentieren sich keck
Mit immer viel zu jungen Frauen auf dem Oberdeck
Die ihre schlaffen Glieder wärmen und ihnen das Essen vorkauen!

Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken
Die Mannschaft, lauter meineidige Halunken
Der Funker zu feig um SOS zu funken
Klabautermann führt das Narrenschiff
Volle Fahrt voraus und Kurs aufs Riff!

Sie rüsten gegen den Feind, doch der Feind ist längst hier
Er hat die Hand an deiner Gurgel, er steht hinter dir
Im Schutz der Paragraphen mischt er die gezinkten Karten
Jeder kann es sehen, aber alle sehen weg
Und der Dunkelmann kommt aus seinem Versteck
Und dealt unter aller Augen vor dem Kindergarten
Der Ausguck ruft vom höchsten Mast: Endzeit in Sicht!
Doch sie sind wie versteinert und sie hören ihn nicht
Sie ziehen wie Lemminge in willenlosen Horden
Es ist als hätten alle den Verstand verloren
Sich zum Niedergang und zum Verfall verschworen
Und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden

Der Steuermann lügt...
Lalalalala...
Der Steuermann lügt...
Sobald wir den rechten Blick für die Liebe Gottes besitzen, werden wir keine Neigung mehr verspüren, sie zu missbrauchen. Ellen W. Fg1
Benutzeravatar
Johncom
Beiträge: 1017
Registriert: Do 19. Aug 2021, 23:27

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Johncom »

Mit diesem und anderen Liedern hat er sich schon in die Klassiker der kritischen Dichtkunst eingereiht.
Was sehr zu bedauern ist, all diese Liedermacher-Mutigen von damals verlässt der Mut gerade in dieser Zeit.
Aber vielleicht ist es auch die nackte Angst vor den Medien.

Ein Liedermacher, der zu deutlich wird, erntet keine Bambis.




Schön war die Zeit -
vielleicht sagen wir in 10 Jahren, was war das für eine schöne Zeit ab 2020.
Eine Freiheitsbewegung in der ganzen Welt, sie begann in Berlin, dann Stuttgart, dann Holland, England, Kanada, Australien ...
Eine Energie der Gemeinsamkeit, die es in der neuen Zeit noch nicht gab:


Benutzeravatar
Johncom
Beiträge: 1017
Registriert: Do 19. Aug 2021, 23:27

Re: Schön war die Zeit

Beitrag von Johncom »

Philippus hat geschrieben: Fr 24. Jun 2022, 00:56 Die "schöne heile Welt" gab es also damals genau so wenig wie heute, leider :?
Es gab damals wie heute ein Aufbegehren für eine Welt, die mit den schön klingenden Worten wie "Freiheit und Frieden" ernst macht.
Diese Bilder von damals sind ungefähr die gleichen wie 2020-2022:




Ich denke, die Menschheit hat ein Recht auf heile Welt, auf Frieden. Aber auch auf vertrauenswürdige Regierungen und Medien.
Die Menschheit kann sich entscheiden: lassen wir uns von Schlager Trallala der Medien bezirzen und klagen nachher über die Medien ...
oder die Menschheit findet sich selbst.
Und die Gläubigen, die Starken, sollten eigentlich voran gehen.
Antworten