Papst Benedikt verbietet die Aussprache des Namen Gottes

Nichtchristen sind willkommen, wir bitten aber darum, in diesem Forum keine Bibel- und Glaubenskritik zu üben.
renato23
Beiträge: 381
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 13:05

Re: Papst Benedikt verbietet die Aussprache des Namen Gottes

Beitrag von renato23 »

Magdalena61 hat geschrieben: Mi 25. Mai 2022, 18:34
Reinhold hat geschrieben: Mi 25. Mai 2022, 10:06 Bis zu diesem Zeitpunkt-sprich bis 2008 war in der RK Liturgie der Name Gottes Jahwe
oder Jehova offensichtlich bei katholischen Priestern aber stets im Munde:
Nein, nicht "stets".

In der Messe wurde auch früher Gott mit den üblichen katholischen Bezeichnungen angesprochen: Heiliger Vater, Allmächtiger Gott, Ewiger Vater, Himmlischer Vater und so weiter. Daran, dass ein Priester "Jehova" oder "Jahwe" gesagt hätte, kann ich mich icht erinnern.

Ich denke mal, da muss jeder seinem Gewissen folgen. Wir können jederzeit "Vater" sagen. Das ist durch Jesus gebongt.
LG
Jesus sprach Gott, unnsern himmlischen Vater auch weder mit Jahwe oder Jehova an, sondern wie Du es als übliche katholische Bezeichnung folgerichtig aufgezählt hast.

So hielten es auch Jesus Jünger und sogar der Ex-Schriftgelehrte Paulus, der die Briefe mit folgenden Worten begann:
Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater und dem Herrn Jesus Christus

Ich nenne Gott in den Gebeten mal "himmlischer Vater" oder "lieber Vater im Himmel" und anerkenne ihn als allein wahren Gott aller Menschen.

Andere Länder, andere Sitten, andere Götter. ;) Ich bin kein Hebräer sondern Schweizer und Angehöriger der reformierten Landeskirche.

Mein Gott ist deshalb allein der Vater im Himmel und zwar so, wie er durch seinen Sohn Jesus auf Erden in dessen Auftrag "offenbart", "repräsentiert" wurde.... wie der Menschensohn Jesus so Gott der himmlische Vater. Dieser feste Gottesglaube schenkt mir gemäss Jesus (Joh 17,3) meines himmlischen Bruders und langjährigen Lehrmeisters in Glaubensfragen ewiges Leben :thumbup:

Gesegnete Grüsse renato
Antworten