Er- und Beziehung

Leben in einer christlich geprägten Gesellschaft
Ehe & Familie, Partnerschaft & Sexualität, Abtreibung, Homosexualität
Antworten
Rembremerding
Beiträge: 4425
Registriert: So 18. Aug 2013, 16:16
Kontaktdaten:

Er- und Beziehung

Beitrag von Rembremerding » Sa 23. Nov 2019, 07:11

Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden. (Mk 1:11b REÜ)
IDENTITÄT geben
BEZIEHUNG schenken
BESTÄTIGUNG geben

So liebt und erzieht Gott seine Kinder. Tun alle Menschen es ebenso.

Servus :wave:

Benutzeravatar
Travis
Moderator
Beiträge: 3742
Registriert: Di 10. Okt 2017, 06:59

Re: Er- und Beziehung

Beitrag von Travis » Sa 23. Nov 2019, 08:17

Zu Deinen Zeilen:
Rembremerding hat geschrieben:
Sa 23. Nov 2019, 07:11
IDENTITÄT geben
BEZIEHUNG schenken
BESTÄTIGUNG geben
möchte ich noch ergänzen:

HINGABE opferung des sohnes

Eingedenk der beiden Grundtexte, der Verbindung zu Gen 22,2 und zu Joh 3,16
aus 1Kor 4,13 "πάντων περίψημα"
- Foren Concierge -

Rembremerding
Beiträge: 4425
Registriert: So 18. Aug 2013, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Er- und Beziehung

Beitrag von Rembremerding » Sa 23. Nov 2019, 08:23

Travis hat geschrieben:
Sa 23. Nov 2019, 08:17
HINGABE opferung des sohnes
Richtig. :thumbup:
Deshalb geben und schenken.

Maryam
Beiträge: 937
Registriert: Do 3. Mai 2018, 13:57

Re: Er- und Beziehung

Beitrag von Maryam » Do 28. Nov 2019, 13:02

Travis hat geschrieben:
Sa 23. Nov 2019, 08:17
Zu Deinen Zeilen:
Rembremerding hat geschrieben:
Sa 23. Nov 2019, 07:11
IDENTITÄT geben
BEZIEHUNG schenken
BESTÄTIGUNG geben
möchte ich noch ergänzen:

HINGABE opferung des sohnes

Eingedenk der beiden Grundtexte, der Verbindung zu Gen 22,2 und zu Joh 3,16
Hi Travis
Gott sagte vom Himmel ganz klar
Mt 17,5 Als er noch so redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke. Und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe; den sollt ihr hören! (da waren Mose und Elja schon weg)
Und nicht, den sollt ihr als Sühneopfer ans Kreuz nageln lassen] Solches wird auch keineswegs in Johannes 3.16 gelehrt wurde nur in "gab"hineingedichtet. Gott gab seinen Sohn wennschon hin, um dessen Zuhörer zu ERZIEHEN, sie zu unterrichten, wie eine ebenso innige BEZIEHUNG mit Gott eingegangen und beibehalten werden kann.

Zudem: Gott gab seinen Sohn aus Liebe zu den Menschen her, sandte ihn zu den Menschen um sie darüber aufzuklären wie Gott in Wahrheit ist und was er vorraussetzt um Sünden zu vergeben.

LIEBE schenken fände ich also Passender. Denn Gott ist Liebe und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm.

Antworten