Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Literatur, Malerei, Bildhauerei
Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16951
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon sven23 » Di 5. Aug 2014, 19:28

2Lena hat geschrieben:Ganz allgemein wird auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften eine "Vormeinung" möglichst vermieden, solange nicht alle Punkte einwandfrei geklärt sind. Wird von der historischen Seite aus kein "Jesus" festgestellt (weil das ein Titel war), so heißt das nicht, dass es Jesus nicht gab.



Daß es ihn nicht gab, behauptet ja auch niemand. Er war sicher ein Wanderprediger wie viele andere auch.
Wir würden heute mit Sicherheit nicht mehr von ihm sprechen, so wie von anderen Wanderpredigern auch nicht, wenn Paulus ihn nicht zum Religionsstifter gemacht hätte. Er ließ ihn ihm wahrsten Sinne des Wortes wieder auferstehen.

"Warum s c h r i e b Christus nicht, wenn er die Evangelien wollte"?
(Friedrich Hebbel, dt. Schriftsteller & Dichter, 1813-1863)
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

2Lena
Beiträge: 4729
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 09:46

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon 2Lena » Di 5. Aug 2014, 23:04

sven23 hat geschrieben:"Warum s c h r i e b Christus nicht, wenn er die Evangelien wollte"?
(Friedrich Hebbel, dt. Schriftsteller & Dichter, 1813-1863)

Weil das NT eine Zusammenfassung des AT ist.
Zwischen den vielen Kulten, oberflächlichen Bräuchen und verfahrenen Situationen war nicht das Buchschreiben wichtig. Bücher über Cäsar wurden auch erst nach im geschrieben.

Übrigens ist "Paulus" eine Sammlung. Viele der Texte tragen die Prinzipien von Philosophieschulen, die sich der Lehre Jesu Christi anpassten und in eine Einheit übergingen.

Das kann ich noch nicht als Buchempfehlung hinstellen. Es dauert noch mit schreiben und lesen.

Benutzeravatar
Salome23
Beiträge: 5155
Registriert: Do 22. Aug 2013, 00:11

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon Salome23 » Mo 29. Sep 2014, 21:39

Ich bin beim googlen "zufällig" auf ein Buch gestoßen-kennt das vielleicht jemand und hat es auch gelesen?

Glaube, Phantasie und psychische Realität: psychoanalytische Erkundungen

- von Ronald Britton
http://books.google.at/books?id=phty9N3 ... navlinks_s

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2567
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon Lena » Sa 4. Okt 2014, 13:34

Charlotte Link
6 Jahre
Der Abschied von meiner Schwester


-Eine aussergewöhnlich starke Schwesterbindung
-Spitalerfahrungen in Deutschland
-Ein Stück Lebensweg einer bekannten Autorin

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16951
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon sven23 » Sa 14. Feb 2015, 07:53

Ich empfehle das Buch von Franz Buggle:

"Denn sie wissen nicht was sie glauben"

Kubitza schreibt dazu:
"Buggle hat sich die Mühe gemacht, die biblischen Schriften auf inhumane und menschenverachtende Stellen hin zu untersuchen und ist im Übermaß fündig geworden. Dieses Buch ist deshalb so wichtig, weil den Gläubigen in der Regel gar nicht bewusst ist, wie inhuman und rückständig ihre heiligen Schriften an vielen Stellen sind. Denn Gläubige neigen zur Selbstzensur, sie bevorzugen unbewusst die Stellen, die einen Gott präsentieren, wie sie ihn gerne haben möchten. Der liebende Vatergott des Neuen Testaments ist ihnen lieber als der cholerische Tyrann der alten Schriften.
Doch die Freiheit besteht darin, nicht einen guten Herrn über sich zu haben, sondern gar keinen Herrn (Cicero)."

Quelle
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

2Lena
Beiträge: 4729
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 09:46

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon 2Lena » Sa 14. Feb 2015, 16:04

Man kann schlecht ein eigenes Buch empfehlen. Wenn du es jedoch gelesen hättest, dann wüsstest du (auch ohne dass Buggle darin besprochen wird) seine Arbeit war nicht genug recherchiert.

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2567
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon Lena » Do 6. Aug 2015, 18:47

Das Ende des grossen Fressens.
David Kessler


Leseprobe:

http://bilder.buecher.de/zusatz/32/3256 ... lese_1.pdf

Erschreckend die Not Vieler. Etwas wunderbares, das den Menschen am Leben erhält, wird zur Plage...

Benutzeravatar
Lena
Beiträge: 2567
Registriert: So 1. Sep 2013, 18:33

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon Lena » Mi 7. Okt 2015, 16:35

Hier empfiehlt jemand gute Bücher:

http://www.gute-literatur-meine-empfehlung.de/

Benutzeravatar
sven23
Beiträge: 16951
Registriert: Fr 10. Mai 2013, 15:55

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon sven23 » So 3. Apr 2016, 08:18

Mal ein Kinderbuchtipp des Evolutionsbiologen Josef H. Reichholf.

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=58128

Reicholdt wehrt sich gegen das Vorurteil, dass der Mensch sich für den höchsten Zweck der Evolution hält und erklärt, warum Evolution kein zielgerichteter Prozess ist und nicht in der Gegenwart endet.
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell

Benutzeravatar
erbreich
Beiträge: 558
Registriert: Di 24. Dez 2013, 11:28
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: Buchempfehlungen/ Bezugsadressen

Beitragvon erbreich » Mi 15. Jun 2016, 21:04




Zur Vorschau

Herzliche Grüsse, erbreich


Zurück zu „Kunstcafé“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast