Ungeimpft II

Ethik und Moral
Medizin & Krankheit
oTp
Beiträge: 7433
Registriert: Mo 24. Mai 2021, 10:33

Re: Ungeimpft II

Beitrag von oTp »

Und was ist dein Fazit, Lichtstrebender ?

Ich sehe jedenfalls kein verwerfliches staatliches Vorgehen, das instrumentalisiert werden könnte gegen unsere Demokratie.

Man benutzt ja sogar Putin als Argument gegen unsere Demokratie und Trump auch, der ja sogar sich vor Gericht verantworten muss. Das sind die Alternativen Vorbilder für gute Staatsführung. :lol:
Du darfst nicht alles glauben, was du denkst
Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 26061
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Ungeimpft II

Beitrag von Magdalena61 »

oTp hat geschrieben: Di 26. Mär 2024, 09:04 Das sind die Alternativen Vorbilder für gute Staatsführung. :lol:
Nein, das sind sie nicht.

Es gibt noch mehr Alternativen als die "Wahl" zwischen (lediglich) westlichen oder östlichen Oligarchensystemen, die beide fest in den Händen des Kapitals sind, von dem sie gesteuert werden. Rußland vielleicht etwas weniger als der Westen, aber wirklich souverän ist auch Putin nicht.

Zur Abwechslung könnte man es ja einmal mit authentischer Demokratie versuchen. So, wie sie gedacht war.

Das ist natürlich nicht ganz so einfach, wenn die Mehrheit der Bevölkerung lieber andere für sich denken und entscheiden lässt und es hinnimmt oder sogar aktiv verteidigt, wenn die Informations-, Presse- und Meinungsfreiheit durch die Vordenker eingeschränkt werden und der öffentliche Diskurs dadurch auf die Tunnelsysteme beschränkt wird, die noch erlaubt sind.
LG
God bless you all for what you all have done for me.
Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 26061
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Ungeimpft II

Beitrag von Magdalena61 »

Ansichtssache.

"Verschwörung gegen das Volk" würde ich das nicht nennen. Eher "Hausaufgaben gemacht im Auftrag von...". Aber für wen? Und warum?

Peter Hahne bleibt dran.
Peter Hahne ist Journalist und Christ.
LG
God bless you all for what you all have done for me.
SilverBullet
Beiträge: 2169
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Ungeimpft II

Beitrag von SilverBullet »

Wenn ich mir die "Aufarbeitungsshow" der damals üblen Entscheidungsträger anschaue, dann muss ich sagen: "Sorry, ihr macht es nur noch schlimmer".

Hier so ein Beispiel-Mist:
https://www.swr.de/swraktuell/radio/cor ... n-100.html

Es war eine Krise und eine Krise kann man nicht planen. Wir haben schnell entscheiden müssen. Heute wissen wir, dass wir mit einem anderen Blick darauf achten müssen.

Manne Lucha, Gesundheitsminister von Baden-Württemberg
Das ist ein schmieriges Verhalten, das an Erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten ist.

Eine Figur wie dieser Landes-Gesundheitsminister hat in der Corona-Hochphase ein reines Erkenntnis-Theater aufgeführt:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... a9870.html

Das Land will Impfgegner weiter unter Druck setzen und schließt auch schärfere Eingriffe ins Privatleben von Menschen nicht aus, die sich nicht impfen lassen wollen. Inzwischen gebe es eine „Pandemie der Ungeimpften“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) am Dienstag bei SWR Aktuell. Die Sieben-Tages-Inzidenz bei Geimpften liege bei 13, die der Ungeimpften dagegen bei knapp 150. Sollten sich die Zahlen nicht verbessern, sei auch eine sogenannte 2G-Regel der „richtige Schritt“, sagte er. Das würde bedeuten, dass nur noch Geimpfte oder Genesene etwa Restaurants besuchen dürften.
Das Herausnehmen („Pandemie der Ungeimpften“) von Geimpften (Genesene) aus der Gefahrenbewertung (insbesondere in der Mitte 2021) ist durch nichts anderes zu rechtfertigen, als einem dümmlichen Nachplappern von ideologischen Wunschvorstellungen.
Das hat (und hatte) mit Wissenschaft nichts zu tun, sondern mit reinem Dummkopf-Tunnelblick.

Für einen derartig schlechten Mist benötige ich nicht auch noch minderwertige Ausreden.

Die Charakterlosigkeit dieser Leute zeigt sich dadurch, dass sie nach der Corona-Hochphase (als klar wurde, wie es um Blödsinn wie "nur die Impfung ist der Ausweg" bestellt ist) nicht zurückgetreten sind, sondern heute versuchen, die Vergangenheit zurechtzubiegen.

Was heute zur Schau gestellt wird, ist erbärmliches "Aufarbeitungs-Theater" - Motto: "jetzt haben wir ja darüber geredet".
Benutzeravatar
Kingdom
Beiträge: 3916
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 18:25

Re: Ungeimpft II

Beitrag von Kingdom »

SilverBullet hat geschrieben: Do 4. Apr 2024, 12:28
Das ist ein schmieriges Verhalten, das an Erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten ist.
Wenn es ihnen echt leid täte, würden sie nicht im gleichen Atemzug die WHO Verträge gutheissen/durchwinken, sondern würden offen und ehrlich bekennen sowas darf nie, nie wieder geschehen und wir unterbinden jegliche Bemühungen, die dazu führen können, das es nochmal zu solchen Verfehlungen kommen kann.

Es tut uns aufrichtig Leid was wir allen Menschen Weltweit antaten, welche sich diesem unsinnigen Diktat nicht beugen wollten und es tut uns Leid das wir Menschen durch Angst und massiven Druck manipulierten etwas zu tun, was sie sonst nie im Leben getan hätten.

Und ja die Entschuldigung sollte von allen kommen die mitgemischt haben bei diesen Ungerechtigkeiten und dies waren nicht ein paar einzelne, das waren sehr, sehr viele.


Lg Kingdom
Benutzeravatar
Magdalena61
Administrator
Beiträge: 26061
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 20:44
Kontaktdaten:

Re: Ungeimpft II

Beitrag von Magdalena61 »

Mit einer Entschuldigung können sie das auch nicht wieder gut machen, was sie getan haben.

Eine Entschuldigung ist viel zu billig. Und dann weitermachen...

Ich würde ihnen nicht glauben.

Aber eigentlich ist es mir egal. Von denen, die alles mitgemacht oder sogar kräftig mitgemischt haben, erwarte ich sowieso nichts. Eines Tages werden wir alle vor dem Richterstuhl Christi stehen.

Die auch.
LG
God bless you all for what you all have done for me.
SilverBullet
Beiträge: 2169
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 19:04

Re: Ungeimpft II

Beitrag von SilverBullet »

Kingdom hat geschrieben: Do 4. Apr 2024, 15:42Wenn es ihnen echt leid täte...
Ja, davon kann keine Rede sein.
Ich mache mir auch keine Illusionen.
Die Verantwortlichen für die verbalen Diskriminierungen haben lediglich gestoppt mit "Nur die Impfung ist der einzige Ausweg aus der Pandemie".
Sie haben nie eingesehen, dass diese Idee durch und durch falsch ist und von der Realität widerlegt wurde.
D.h. auch heute noch kann man einen riesigen Aufwand treiben, um von diesen Holzköpfen das Eingeständnis zu bekommen, dass die Impfung nicht der einzige Ausweg war.

Ich stufe die diskriminierenden Abläufe als Coming-Out ein.
Für mich ist damit eindeutig offengelegt, welche Charakter sich mehrheitlich in der Bevölkerung tummeln.

Was da gerade unter dem Gesichtspunkt "Aufarbeitung" hochkocht, ist nur eine Bestätigung dieser üblen Charakter.
Die verbale Diskriminierung wird vollständig ausgeblendet und das Wideraufflammen soll unter dem Gesichtspunkt abgehandelt werden: "wie können die damals Verantwortlichen erneut festlegen, wie es ablaufen soll?".
Eigentlich verbietet sich der Begriff "Aufarbeitung", denn es ist eher die Fortsetzung der Diskriminierung.

Durch den Themenwechsel von Corona-Hochphase auf den Russland-Konflikt, der nach exakt dem gleichen Durchsetzungsschema erfolgte, ist es den Verantwortlichen in ihrer Vorstellungswelt gar nicht möglich, auch nur einen Millimeter Diskriminierungseinsicht zuzulassen, weil sie dann auch ihre phantasierte "Position des Guten" in Bezug auf den Militärkonflikt überdenken müssten.
Benutzeravatar
Johncom
Beiträge: 4384
Registriert: Do 19. Aug 2021, 23:27

Re: Ungeimpft II

Beitrag von Johncom »

SilverBullet hat geschrieben: Do 4. Apr 2024, 12:28
Die Charakterlosigkeit dieser Leute zeigt sich dadurch, dass sie nach der Corona-Hochphase (als klar wurde, wie es um Blödsinn wie "nur die Impfung ist der Ausweg" bestellt ist) nicht zurückgetreten sind, sondern heute versuchen, die Vergangenheit zurechtzubiegen.

Was heute zur Schau gestellt wird, ist erbärmliches "Aufarbeitungs-Theater" - Motto: "jetzt haben wir ja darüber geredet".
Man könnte rückblickend diese ganze Zeit der Bedrängnis auch als Glücksfall sehen: wir haben gesehen, erkannt und den eigenen Charakter bewiesen. Und gelernt, einer immens aufgebauschten weltlichen Macht zu widerstehen.

Wir haben die Charakterlosigkeit der mehrheitlichen Gesellschafts-Masse vor Augen bekommen. Und sind nicht eingeknickt. Wir haben nicht mal die Bratwurst genommmen.

Ich denke, man sollte jetzt, wo der Betrug offenbar wird, für alle, natürlich nicht klein beigeben. Die volle Aufarbeitung fordern!

Umfrage: Rund zwei Drittel für Kommission zur Aufarbeitung der Corona-Pandemie

Erstaunlich aber was die Jüngeren meinen, die von 18 bis 29:
Eindeutig richtig 61,6%
Eher richtig .....22,1%
https://civey.com/umfragen/37997/wie-wu ... inblue_772
Über 80% der jungen Leute wollen die Aufarbeitung!
Benutzeravatar
Johncom
Beiträge: 4384
Registriert: Do 19. Aug 2021, 23:27

Re: Ungeimpft II

Beitrag von Johncom »

SilverBullet hat geschrieben: Fr 5. Apr 2024, 10:03
Durch den Themenwechsel von Corona-Hochphase auf den Russland-Konflikt, der nach exakt dem gleichen Durchsetzungsschema erfolgte, ist es den Verantwortlichen in ihrer Vorstellungswelt gar nicht möglich, auch nur einen Millimeter Diskriminierungseinsicht zuzulassen, weil sie dann auch ihre phantasierte "Position des Guten" in Bezug auf den Militärkonflikt überdenken müssten.
Dann liegt es vielleicht an uns, an unserer Vorstellungswelt (Glaube, Überzeugung) selber mal Verantwortung zu übernehmen.
Das Grundgesetz gleich am Anfang:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

Ob Corona oder Russland-Konflikt, offenbar versucht ein Lobbyisten-Regime ... sehr zweifelhafte Charaktere darunter, das Volk auch jetzt wieder für die nächste Krise zu gewinnen. Sagen wir doch einfach: Nein.

Die Pandemie und die Durchimpfung aller ist am Widerstand gescheitert, genauso können wir den nächsten Weltkrieg zunichte machen.
Jeder kann sich einbringen, einmal im Gebet aber auch öffentlich.

Wenn ihr Glauben wie ein Senfkorn habt und diesem Berge gebietet: ›Rücke von hier weg dorthin!‹, so wird er hinwegrücken, und nichts wird euch unmöglich sein.
Benutzeravatar
Johncom
Beiträge: 4384
Registriert: Do 19. Aug 2021, 23:27

Re: Ungeimpft II

Beitrag von Johncom »

Magdalena61 hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 01:21 Zur Abwechslung könnte man es ja einmal mit authentischer Demokratie versuchen. So, wie sie gedacht war.

Das ist natürlich nicht ganz so einfach, wenn die Mehrheit der Bevölkerung lieber andere für sich denken und entscheiden lässt und es hinnimmt oder sogar aktiv verteidigt, wenn die Informations-, Presse- und Meinungsfreiheit durch die Vordenker eingeschränkt werden und der öffentliche Diskurs dadurch auf die Tunnelsysteme beschränkt wird, die noch erlaubt sind.
Authentische Demokratie. Viele denken, lasst das mal andere machen, dann bin ich auch dabei.
Die Vordenker in den Medien versuchen einzureden, ihr als Volk habt keine Chance. Aber 4 alle Jahre dürft ihr ein Kreuzchen machen, danach übernehmen wieder Experten.

Inzwischen gibt es längst eine neue Öffentlichkeit, die nicht nur in kleinen Foren zusammen kommt. Die auch etliche neue Medien geschaffen hat. Inzwischen hat sich viel geändert, aber weniger über die Mehrheit der Bevölkerung sondern über die aktive Mehrheit.

In Österreich, immer sehr zu loben, hat die aktive Mehrheit ein Gesetz gekippt, das jeden zur Impfung verpflichtet hätte. Das Gesetz war schon durch alle Instanzen, dass Datum stand fest. Aber der Widerstand der Aktiven war so stark, dass die Herrschenden ihr eigenes Papier zurück nehmen mussten. ......

Sie haben nicht auf eine bessere Demokratie gewartet, sondern sich einfach durchgesetzt. :thumbup:
Antworten