Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Wir bitten darum, in diesem Forum keine Bibel- und Glaubenskritik zu üben.
Claymore
Beiträge: 1251
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 13:34

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Claymore »

Philippus hat geschrieben: Do 30. Mai 2024, 20:46 Dabei steht in der Bibel auch genügend sexueller "Schweinkram" und Erotik, da geht es alles andere als prüde zu.
Wo? Es gibt Geschichte wie "Familie Lot", aber die sind abstoßend.
Was ist, wenn die neue Predigerin über "Das Hohelied Salomos" referiert und die Männerwelt dabei auf ihre schönen schlanken Beine starrt oder wird die immer nur in Jeans kommen?
Ähm, von welcher neureligiösen Bewegung redest Du, dass man bei deren liturgischen Gewand "schöne schlanke Beine" sieht?
Philippus
Beiträge: 1536
Registriert: Do 19. Aug 2021, 17:18

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Philippus »

Claymore hat geschrieben: Sa 8. Jun 2024, 00:12
Philippus hat geschrieben: Do 30. Mai 2024, 20:46 Dabei steht in der Bibel auch genügend sexueller "Schweinkram" und Erotik, da geht es alles andere als prüde zu.
Wo? Es gibt Geschichte wie "Familie Lot", aber die sind abstoßend.
Was ist, wenn die neue Predigerin über "Das Hohelied Salomos" referiert und die Männerwelt dabei auf ihre schönen schlanken Beine starrt oder wird die immer nur in Jeans kommen?
Ähm, von welcher neureligiösen Bewegung redest Du, dass man bei deren liturgischen Gewand "schöne schlanke Beine" sieht?
Unsere Bibelstunde findet in einem Raum ohne Tische statt, das ist eine echte Runde, nur mit Stühlen, wir sind eine arme Gemeinde, Tische unter denen man seine Beine verstecken könnte, könnnen wir uns nicht leisten.... :wave:
Während der Bibelstunde werden üblicherweise auch keine liturgischen Gewänder getragen....
Philippus
Beiträge: 1536
Registriert: Do 19. Aug 2021, 17:18

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Philippus »

Helmuth hat geschrieben: Mo 3. Jun 2024, 03:48

Ich werde keine Gemeinde wählen, in der der Geist des Feminismus sichtbar wirksam ist.
Das Wort "Feminismus" kommt aber in der ganzen Bibel überhaupt nicht vor, den Zusammenhang mit der Bibel hast Du Dir jetzt selber ausgedacht....
Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 15222
Registriert: So 5. Jun 2016, 12:51
Wohnort: Wien

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Helmuth »

Philippus hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 22:07 Das Wort "Feminismus" kommt aber in der ganzen Bibel überhaupt nicht vor, den Zusammenhang mit der Bibel hast Du Dir jetzt selber ausgedacht....
Das Wort an sich ja, soweit richtig, weil es erst im vorigen Jahrhundert gebräuchlich wurde, aber der Geist, der solche Menschen antreibt, den gibt es seit es Frauen gibt. Es ist der Typ der dominanten Frau, die selbstbestimmt auftritt, die also auch Gott die Stirn bietet. Eine solche Frau war Isebel, die Ehefrau des Königs Ahabs. Sie manipulerte ihn und auch viel andere.

Einmal hatte sogar der Prophet Elia vor ihr Angst und flüchtete, soweit reichte ihr Einfluss auf Menschen. Sie ist ein Extrembeispiel, keine Frage, aber der wirksame Geist ist derselebe, den man heute in Feministen am Werk sieht, soweit meine Beobachtung.

Du musst mit solchen nur mal über das Thema Unterordnung reden, und ich meine Christen und nicht Nichtchristen. Nichtchristen wissen ja gar nichts über Gottes Ordnung, für sie ist ja auch die Gesllschhaft, wie sie ist, in Ordnung. Aber rede mal mit christlichen Frauen. Manche springen dich wütend an, wenn du solches zur Sprache bringst. Das habe ich alles schon erlebt.

Wenn ein solcher Geist in dieser Gemeinde dann sogar noch "Pastorin" ist, dann ist das für mich keine vom HG geleitete Gemeinde mehr. Ich meine damit nicht das einzlene Mitglied, sondern die Gemeinde ist regelrecht satanisch orientiert, wie auch Isebel ein Handlanger Satans war. In charismatischen Kreisen sind es solche, die manipulativ prophetische Worte einsetzen. Ich weiß nicht, ob du das kennst, ich schon.
So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzigartigen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. - Johannes 3:16
Philippus
Beiträge: 1536
Registriert: Do 19. Aug 2021, 17:18

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Philippus »

Helmuth hat geschrieben: Mo 10. Jun 2024, 07:58
Philippus hat geschrieben: So 9. Jun 2024, 22:07 Das Wort "Feminismus" kommt aber in der ganzen Bibel überhaupt nicht vor, den Zusammenhang mit der Bibel hast Du Dir jetzt selber ausgedacht....
Das Wort an sich ja, soweit richtig, weil es erst im vorigen Jahrhundert gebräuchilch wurde, aber der Geist, der solche Menschen antreibt, den gibt es seit es Frauen gibt. Es ist der Typ der dominanten Frau, die selbstbestimmt auftritt, die also auch Gott die Stirn bietet. Eine solche Frau war Isebel, die Ehefrau des Königs Ahabs. Sie manipulerte ihn und auch viel andere.

Einmal hatte sogar der Prophet Elia vor ihr Angst und flüchtete, soweit reichte ihr Einfluss auf Menschen. Sie ist ein Extrembeispiel, keine Frage, aber der wirksame Geist ist derselebe, den man heute in Feministen am Werk sieht, soweit meine Beobachtung.

Du musst mit solchen nur mal über das Thema Unterordnung reden, und ich meine Christen und nicht Nichtchristen. Nichtchristen wissen ja gar nichts über Gottes Ordnung, für sie ist ja auch die Gesllschhaft, wie sie ist, in Ordnung. Aber rede mal mit christlichen Frauen. Manche springen dich wütend an, wenn du solches zur Sprache bringst. Das habe ich alles schon erlebt.

Wenn ein solcher Geist in dieser Gemeinde dann sogar noch "Pastorin" ist, dann ist das für mich keine vom HG geleitete Gemeinde mehr. Ich meine damit nicht das einzlene Mitglied, sondern die Gemeinde ist regelrecht satanisch orientiert, wie auch Isebel ein Handlanger Satans war. In charismatischen Kreisen sind es solche, die manipulativ prophetische Worte einsetzen. Ich weiß nicht, ob du das kennst, ich schon.
ich denke, es ist natürlich auch gemäß Bibel einfach, die Frau als Sündenbock und dauergeiles Luder zu sehen, die nichts anderes im Kopf hat als unschuldige Männer zu verführen. (1.Mose 19, 31 bis 38 und 1.Mose 39, 7 und Kolosser3, 18 und 1.Timotheus 2, 9-15 wo Apostel Paulus der Meinung ist, dass die Frauen die Sünde Evas durch fleissiges Kinderkriegen wieder ausbügeln können.)
So gesehen ist unsere Gemeinde eh nicht besonders christlich, wir haben viele weibliche Singles unter uns die ganz bewusst kinderlos geblieben sind.

Unsere neue Predigerin ist ja sogar noch Jungfrau, ohne Freund oder Beziehung, wer weiß ob sie nicht auch gern kinderlos bleiben möchte?
Ich sehe das alles unter dem Liebesgebot, (wer ganz ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein) ich selber habe auch keine Kinder und kann daher nicht irgendwelchen Frauen vorwerfen, dass sie kinderlos geblieben sind.
Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 7407
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Abischai »

Helmuth hat geschrieben: Mo 10. Jun 2024, 07:58 aber der Geist, der solche Menschen antreibt, den gibt es seit es Frauen gibt
Es muß schöpfungsgemäße Eigenart sein, daß das Weib* völlig anders gelagert ist als der Mann. Kommunikation funktioniert da anders. Das Weib erfühlt und erdenkt sich mehr, der Mann schaut genauer auf die bloßen Fakten. Beides ist gut, wenn es in Heiligkeit harmoniert. In den ersten Kapiteln der Schrift ist bar jeglicher Schnörkel ungeschminkt dargelegt, wie das im Wesen aussieht: Adam und sein Weib.

________________
* Ich verwendet an dieser Stelle ganz bewußt "Weib" und nicht "Frau", weil das sonst grundfalsch wäre.
"Frau" ist das Resultat dessen, was damals im Garten passierte, "Weib" ist neutral, also nicht irgendwie gewichtet.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]
Benutzeravatar
Oleander
Beiträge: 18865
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 00:04

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Oleander »

Abischai hat geschrieben: Mi 12. Jun 2024, 22:15 Es muß schöpfungsgemäße Eigenart sein, daß das Weib* völlig anders gelagert ist als der Mann.
Stimmt!
Ich konnte bisher an mir selber noch keinen" Pimmel "in der Größenordnung eines Mannes feststellen, welcher dazu geeignet wäre , um ...
Was ich mitunter auch feststellen konnte, war, dass die "Titten" eines Mannes nicht so angelegt sind, wie die des "Weibes"...
Was die Körperbehaarung anbelangt...ok, lassen wir das mal.... :)


Ich würde jetzt gerne noch etwas dazu äussern, also was den "Pimmel" anbelangt, den Männer gerne als "Statussymbol für..." vor sich hertragen wollen um, aber... :silent:

Ich zieh mich mal als Frau (Gehilfin für...) ganz zurück und sag zu den Männern: Versucht mal, eure gezeugten "Kinder" (sowohl körperlicher, als auch geistlicher Natur) selber auszutragen und gebären und dann red ma weider...

Und nein, ich bin keine Feministin, wohl eher das Gegenteil...
Nur allzugern hätte ich mich in meinem Leben gerne "fallen lassen" in die starken "Hände/Arme" eines Mannes, loslassen können von... so manches abgeben können an...

Aber naja... :|
Begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung.
Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 7407
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Abischai »

Oleander hat geschrieben: Do 13. Jun 2024, 19:20Aber naja...
Du magst in der Sache sicher einiges Recht haben, aber mir ist das ein bisschen zu vulgär, da mag ich nicht einsteigen.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]
Philippus
Beiträge: 1536
Registriert: Do 19. Aug 2021, 17:18

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Philippus »

Abischai hat geschrieben: Do 13. Jun 2024, 21:39
Oleander hat geschrieben: Do 13. Jun 2024, 19:20Aber naja...
Du magst in der Sache sicher einiges Recht haben, aber mir ist das ein bisschen zu vulgär, da mag ich nicht einsteigen.


Du kannst doch nicht die gute Oleander der Vulgarität bezichtigen, es soll halt jeder und jede so reden, wie der Schnabel gewachsen ist, hat das nicht schon der gute alte Luther so gesagt?
Benutzeravatar
Abischai
Beiträge: 7407
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 14:25

Re: Darf eine Frau in der Gemeinde predigen?

Beitrag von Abischai »

Philippus hat geschrieben: Fr 14. Jun 2024, 19:40 ...hat das nicht schon der gute alte Luther so gesagt?
Bei allem Respekt vor dem Werk des großen Reformators, aber ICH habe das nicht gesagt, mir egal, sozusagen.
Meine Hilfe kommt von Jahweh, der Himmel und Erde gemacht hat. [Ps 121;2]
Antworten